Monday, December 5, 2022
StartNachrichtenAktuellesAfghanen greifen iranisches Konsulat wegen Ermordung von Bürgern an

Afghanen greifen iranisches Konsulat wegen Ermordung von Bürgern an

HERAT, Afghanistan – Hunderte verärgerte Demonstranten versuchten am Sonntag das iranische Konsulat in der westafghanischen Stadt Herat zu stürmen. Sie glauben, dass iranische Sicherheitskräfte afghanische Immigranten ermordet haben.
Die 200-Mann starke Menge warf Steine und zerbrach Fenster des Konsulates, dann erschienen Sicherheitskräfte und schossen Warnschüsse in die Luft.

Die Menge behauptete, dass vor drei Monaten 13 Afghanen bei der Überquerung der Grenze zum Iran von iranischen Sicherheitskräfte erschossen wurden.

„Seit einigen Monaten fordern wir den Iran bereits auf, die Leichen an deren Angehörigen auszuhändigen, aber bisher ist nichts passiert.“, sagte einer der Demonstranten.

Die Demonstranten riefen in Sprechchören gegen den Iran und seinen Präsidenten Mahmoud Ahmadinejad und sagten, dass sie einen Einmarsch der USA befürworten, wenn dieser stattfindet.

Duzende Polizisten blockierten die Gruppe, als sie versuchte, das Konsulat zu stürmen. Der Mob versammelte sich dann rund um das Gebäude des Gouverneurs und rief weiter Slogans gegen den Iran.

Ein Vertreter des Konsulates sagte gegenüber der iranischen Nachrichtenagentur ISNA, dass Teheran „keinen Beweis“ habe, dass die Immigranten das Land betreten haben. Es sei zudem nicht klar, ob sie legal oder illegal kamen oder ob sie überhaupt im Iran starben.

„Vor einigen Monaten haben wir drei oder vier Personen auf Anfrage des afghanischen Außenministeriums Visa ausgestellt, damit sie in den Iran kommen können, um die Situation zu klären“, sagte er weiter.

„ Sie kamen dann im Iran an und gingen wieder, ohne ihre Anschuldigungen beweisen zu können.“, ergänzte er.

Ca. 2,4 Millionen Afghanen – Flüchtlinge und illegale Immigranten – leben im Iran. Viele von ihnen flohen 1979 nach der Invasion der Sowjetunion. Die Afghanen immigrieren nun hauptsächlich in den Iran und Pakistan, um dort Arbeit zu suchen oder aus politischen Gründen.

Afghanen, die mit Hilfe von Schleppern in das Land kommen, werden manchmal von iranischen Grenzkontrolleuren verhaftet.

Die Beziehungen zwischen Teheran und Kabul sind im Moment normal, doch afghanische Bürger haben in letzter Zeit verstärkt gegen Greueltaten und Hinrichtungen von afghanischen Immigranten protestiert.