Tuesday, December 6, 2022
StartNachrichtenAktuellesAusgang der Wahlen stand bereits vorher fest (Teheran, 18:00 Uhr)

Ausgang der Wahlen stand bereits vorher fest (Teheran, 18:00 Uhr)

NWRI – Nach Berichten von Augenzeugen aus Tausenden Wahllokalen in Teheran und anderen Orten, gingen heute nur ein sehr geringer Teil der Wahlberechtigten zur Wahl, und das trotz des massiven Druck des Regimes auf die Nation.

Allein in der Provinz Khuzistan im Süden Irans, zogen 41 Kandidaten ihre Kandidatur zurück, weil ihr Schicksal bereits vorausbestimmt war. 13 waren es in Ahwaz, einer in Abadan, vier in Andimeshk, fünf in Izeh, drei aus Mahshahe, einer aus Behbahan, drei aus Khoramshahr, einer aus Desht-e Azadegan, vier aus Ramhomrmuz, zwei aus Shush, zwei aus Shushtar und zwei aus Mesjed Soleiman.

Trotz der langen Zusammenkünfte mit Einwohnern in Babolsar im Norden, weigerten sie sich energisch, an den Wahlen teil zu nehmen. Die Einwohner vor Ort beschwerten sich über die täglichen Bedürfnisse an Gas, Coupons und anderen Notwendigkeiten, die sie von den Führern des Regimes einforderten.

Das Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Iran
14. März 2008