Tuesday, February 7, 2023
StartNachrichtenWiderstandBritisches Gericht urteilt über die Modjahedin Irans (PMOI/MEK)

Britisches Gericht urteilt über die Modjahedin Irans (PMOI/MEK)

ImageIraner feiern Sieg vor Gericht – Ein Britisches Gericht urteilte am Mittwoch darüber, ob eine Iranische Oppositionsgruppe von der Regierungs-Liste der verbotenen Terrororganisationen entfernt werden sollte.

Die Volksmodjahedin Irans (PMOI/MEK) werden von den USA und der EU als terroristisch angesehen – aber hochrangige Unterstützer in Großbritannien haben ein gerichtliches Verfahren gewagt, um diesen Status einer verbotenen Organisation zu ändern.

Ursprünglich als Opposition zu der US-unterstützten Diktatur des letzten Iranischen Herrschers Shah Mohammad Reza Pahlavi gegründet, überwarf sich die PMOI mit der religiösen Regierung, die die Monarchie ersetzte und eine Kampagne von Hinrichtungen und Bombenanschlägen startete, um die PMOI zu zerschlagen. Die Basis befindet sich nun im Irak, wo ihre Anhänger vom US-Militär in ein Camp nahe Bagdad geschickt wurden.

Die PMOI feierte im November einen wichtigen Sieg, als ein Britisches Gericht anordnete, dass die Organisation von der Terrorliste der Regierung entfernt werden muss. Die Regierung aber trug diesen Fall vor das Berufungsgericht.

Die PMOI argumentiert, dass ein Sieg vor Gericht in Großbritannien zu der Legalisierung der Organisation im Rest Europas führen würde und ihr damit größere Freiheit bei der Organisation und Beschaffung von Geld auf dem Kontinent zugestehen würde.

—————-
Anmerkung der NWRI-Redaktion: Die Volksmodjahedin Irans sind ein Mitglied des Nationalen Widerstandsrats Irans (NWRI).

Foto: Paris, 14. Dezember 2007, Unterstützer der PMOI feiern, nachdem die Britische POAC sein Urteil vom 30. November bestätigte, das dem Innenminister anordnet, die PMOI von der Liste der verbotenen Terrororganisationen zu  streichen und die Missachtung des Urteils durch den Staatssekretär ablehnt.