Saturday, December 3, 2022
StartNachrichtenAktuellesDas belgische Iran-Komiteeverurteilt die vom Irak ausgeübte Repression derBewohner des Lagers Ashraf

Das belgische Iran-Komiteeverurteilt die vom Irak ausgeübte Repression derBewohner des Lagers Ashraf

Wortlaut einer Erklärung der belgischen Arbeitsgruppe von Parlamentariern für einen demokratischen Iran:

Around midnight on April 16, 2010, the Iraqi forces attacked residents of Camp Ashraf, home to 3,400 members of Iran’s main opposition, the People’s Mojahedin Organization of Iran (PMOI/MEK).  Threatening to occupy a number of buildings by force, they used electric batons, daggers and iron bars in beating up the residents, wounding five. They also tried to abduct a female resident but were thwarted when she resisted.
Pressemitteilung – zur sofortigen Veröffentlichung – 2010.04.21

Die belgische Arbeitsgruppe von Parlamentariern
für einen demokratischen Iran
verurteilt scharf
die neuerlich von der irakischen Regierung
auf die Bewohner Ashrafs ausgeübte Repression

Wir sind über einen neuen Angriff der irakischen Regierung, der am 15. April stattfand, ebenso wie über weitere repressive Maßnahmen gegen die Bewohner Ashrafs in den letzten Tagen unterrichtet. Die irakischen Truppen griffen die Bewohner mit elektrischen Schlagstöcken und Eisenstangen an. Fünf Bewohner Ashrafs wurden bei diesem Angriff verwundet. Sie wurden ins Krankenhaus eingeliefert. Die repressiven Truppen des Irak griffen auch eine Bewohnerin Ashrafs an, in der Absicht, sie als Geisel zu nehmen. Doch ihr Vorhaben schlug fehl, weil sie sich widersetzte und auch dank der Proteste anderer Bewohner.

Der Überfall diente zur Unterstützung der Agenten des Ministeriums für Nachrichten und Sicherheit (MOIS) des iranischen Regimes und der terroristischen Quds-Truppe, die, als Angehörige von Ashraf-Bewohnern getarnt, seit 70 Tagen am Eingang Ashrafs Stellung bezogen haben. Mit mobilen und festmontierten Kameras haben die Agenten, die von den irakischen Truppen geschützt werden, Leute und Gelände innerhalb von Ashraf fotografiert und gefilmt. Den Filmen und Bildern fügen die Agenten Berichte hinzu und senden sie über die iranische Botschaft in Bagdad an die Quds-Truppe und an das MOIS.

Wir protestieren gegen die repressiven Maßnahmen des iranischen Regimes und der irakischen Regierung und fordern die Vereinten Nationen, die US-Botschaft und die amerikanischen Truppen im Irak auf, die zur Beendigung dieser Menschenrechtsverletzungen notwendigen Maßnahmen zu ergreifen. Entschieden fordern wir die Vereinten Nationen auf, den Schutz der Bewohner Ashrafs zu übernehmen. Wir fordern die US-Truppen auf, den Schutz zu garantieren; dazu haben sie sich, als sie die Bewohner entwaffneten, verpflichtet.

Dirk Claes, Senator

Belgische Arbeitsgruppe von Parlamentariern für einen demokratischen Iran
Vorsitzender: Dirk Claes, Senator (CD&V)