Saturday, February 4, 2023
StartNachrichtenWiderstandDer Iranische Widerstand verurteilt die Drohbriefe an deutsche Regierungsinstitutionen im Iran

Der Iranische Widerstand verurteilt die Drohbriefe an deutsche Regierungsinstitutionen im Iran

Lion and Sun official symbol of the NCRIForderung nach Beendigung der Beziehungen mit dem Mullahregime
NWRI – Nachdem bekannt wurde, dass sich der EU Ministerrat treffen wird und die EU Terrorliste aktualisiert, versucht das regierende faschistische Regime auf verschiedenen Ebenen, vor allem durch Drohbriefe und Geiselnahmenandrohung Druck auszuüben, um Europa dazu zu nötigen, die Beschlüsse der höchsten europäischen Gerichte zu missachten und die Volksmodjahedin Iran (PMOI) weiter auf der Terrorliste zu belassen.

 

 

Am 22. Januar versuchte das iranische Regime durch seinen Kommandeur der islamischen Revolutionsgarden (IRGC), Generalmajor Mohammad Ali Jafari, der deutschen Regierung mit einer Wiederholung der Geiselnahme der US Botschaft in Teheran 1979 zu drohen, damit Deutschland ihren Forderungen nachkommt.

Am 21. Januar schrieb der Kölner Stadtanzeiger in dieser Hinsicht: „Das iranische Regime hat gegen deutsche Bildungseinrichtungen, Stiftungen, Presseeinrichtungen und die Botschaft in Teheran schwere Vorwürfe bezüglich angeblicher Spionageaktivitäten erhoben. Der Iranische Militärkommandeur hat Deutschland mit einer möglichen Besetzung ihrer Botschaft in Teheran gedroht.

Der Iranische Widerstand verurteilt die Drohungen der Mullahs und die Drohbriefe bezüglich einer Geiselnahme von deutschen Einrichtungen und fordert Deutschland auf, eine klare Haltung zu den Beziehungen zu den regierenden Mullahs einzunehmen und den religiösen Faschismus davon abzuhalten, die europäischen Länder zu geißeln und ihre Einrichtungen als Spielball zu benutzen, um terroristische Aktivitäten durchführen zu können.

Während der letzten sieben Jahre hat sich eine fehlgeschlagene Apeasementpolitik nicht als sinnvoller Weg erwiesen, um den Iran zum demokratischen Wandel zu führen, im Gegenteil, sie war der Hauptgrund für die Verstärkung der Unterdrückung im Iran und die Ermutigung für das Regime, Fundamentalismus und Terrorismus zu exportieren und Nuklearwaffen zu entwickeln. Der Preis dieser Politik ist mit den Leben und den Konten von Millionen Iranern bezahlt worden, die unter der Unterdrückung der Mullahs leiden mussten.

Es ist an der Zeit, dass die internationale Gemeinschaft die Diktatur im Iran stoppt, welche der aktivste Sponsor des internationalen Terrorismus ist, indem sie eine klare politische Strategie sowie die Verabschiedung von wirkungsvollen Sanktionen gegen sie beschließt.

Sekretariat des nationalen Widerstandsrates Iran