Wednesday, February 1, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteDie Familien gefangener Studenten protestieren vor dem Teheraner Gefängnis

Die Familien gefangener Studenten protestieren vor dem Teheraner Gefängnis

Students Protest - Teharn -Dec 9, 2007NWRI – Die Familien der gefangenen Studenten versammelten sich am letzten Tag des alten Jahres vor dem berüchtigten Evin Gefängnis in Teheran und forderten die bedingungslose Freilassung ihre Angehörigen. Das war ein Bestandteil ihres andauernden Protestes gegen die Verhaftung ihrer Kinder.

Das Mullahregime hatte die Studenten während der Proteste im Verlauf einer Aktionswoche der Studenten Anfang Dezember verhaften Lassen. Zu der Woche der Studenten hatte die iranische Hauptoppositionsgruppe, die iranischen Volksmojahedin (PMOI/MEK) aufgerufen.

In der Aktionswoche versammelten sich die Studenten in mehreren iranischen Städten, so auch in Mashhad, Kerman, Mazandaran, Shiraz, Tabriz, Najaf-Abad, Hamedan, Kermanshah, Orumieh und Khorramshahr, wo zahlreiche Studenten vom Mullahregime verhaftet wurden.

Die Studenten skandierten Slogans gegen die Regierung, wie: "Tod dem Diktator", "Freiheit für alle politischen Gefangenen", "Die Universitätsstudenten sind hellwach", "Die Studenten sterben lieber, bevor sie sich einschüchtern lassen", "Mr. Präsident, die Studentenbewegung geht bis zum Ende".

Den Studenten in Haft werden die grundlegendsten Rechte verweigert. Die Behandlung der Studenten durch das Mullahregime hat globalen Protest hervorgerufen. Amnesty International hat offiziell gegen die Verhaftungen protestiert. Der Präsident des Europäischen Parlaments forderte die sofortige Freilassung der gefangenen Studenten.

Die betroffenen Familien erklärten, dass all ihre Anstrengungen kein einziges Ergebnis gebracht hätten und dass die Behördenvertreter des Regimes im Evin Gefängnis auf keine ihrer Forderungen reagiert habe. Den Familien wird nicht gestattet mit ihren Kindern im Gefängnis zu sprechen.