Tuesday, February 7, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteEine algerische Gemeinschaft erklärt: Wir sind für eine Resolution der Vereinten Nationen...

Eine algerische Gemeinschaft erklärt: Wir sind für eine Resolution der Vereinten Nationen zur Verurteilung des 1988 im Iran begangenen Massakers

NCRI – Die algerische Gemeinschaft „Jazaeruna“ hat sich mit der Bewegung „Gerechtigkeit für die Opfer des 1988 im Iran an politischen Gefangenen begangenen Massakers“ solidarisch erklärt.

 

In einer Erklärung der Gemeinschaft heißt es: „Wir, die Mitglieder der Gemeinschaft Jazaeruna und Opfer des islamischen Fundamentalismus in Algerien, unterstützen die Forderung von Frau Rajavi, der Präsidentin des Nationalen Widerstandsrates des Iran, die Vereinten Nationen sollten zu dem Massaker des Jahres 1988 und zu denen, die dabei umgebracht wurden, eine Resolution verabschieden. Auch unterstützen wir die Bildung eines Gerichts, damit die religiöse Diktatur, die den Iran beherrscht, wegen Völkermords zur Rechenschaft gezogen wird.“

Die Gemeinschaft Jazaeruna ist ein Mitglied der Koalition von Bürgergemeinschaften, zu der Opfer des Fundamentalismus gehören, der in den 90er Jahren Algerien überzog. Nachdem sie das Tonband gehörte hatte, auf dem der frühere Stellvertretende Höchste Führer Hossein Ali Montazeri über das Massaker von 1988 spricht, erklärte die Gemeinschaft Jazaeruna, es sei notwendig, daß das Gewissen der Menschheit sofort angerufen werde.

„Wir glauben,“ so fügt sie hinzu, „daß die unglaubliche Schandtat dieser Verbrecher früher oder später geahndet werden wird.“