Tuesday, December 6, 2022
StartNachrichtenAktuellesEine Konferenz gedenkt der ehemaligen First Lady Frankreichs, Danielle Mitterrand; sie verurteilt...

Eine Konferenz gedenkt der ehemaligen First Lady Frankreichs, Danielle Mitterrand; sie verurteilt die rasch zunehmenden Hinrichtungen und Mißhandlungen im Iran

NCRI – Während einer Feier zur Erinnerung an die ehemalige französische First Lady Danielle Mitterrand lobten niederländische Politiker ihr unermüdliches Eintreten für die Menschenrechte,

die Demokratie und für die Opfer der Ungerechtigkeit auf der ganzen Welt. 

Der Sohn Frau Mitterrands, Gilbert Mitterrand, Präsident der „Danielle-Mitterrand-Stiftung“, schilderte, wie seine Mutter für die Menschenrechte im Iran und die Rechte der Bewohner von Camp Ashraf eingetreten sei. 

Herr Mitterrand sagte: „Ihr Kampf um Freiheit im Iran ist unser Kampf. Die Danielle-Mitterrand-Stiftung unterstützt Ihren Kampf um die Grundrechte des iranischen Volkes in einem freien, demokratischen Lande, in dem die Trennung von Staat und Religion selbstverständlich ist. Durch Sie ist der Aufbau einer neuen, freien Welt möglicher geworden.“

Die niederländischen Fürsprecher eines freien Iran verurteilten die Zunahme der Hinrichtungen und systematischen Menschenrechtsverletzungen durch das iranische Regime. 

Es müsse – so die Redner während der von der niederländischen Gruppe der „Freunde eines freien Iran“ veranstalteten Konferenz – dringend gehandelt werden, um die ‚alarmierende, beispiellose Zunahme der Todesurteile – bisher unter dem sogenannten gemäßigten Präsidenten Hassan Rouhani schon mehr als 1000 – aufzuhalten.

Unter den Rednern waren auch der Vorsitzende der niederländischen Gruppe, Professor Henk De Haan, Senator Kees de Lange, Mitglied des Auswärtigen Ausschusses des niederländischen Senats, und Herr Geert Von der Meer, ein Menschenrechtsanwalt.

Sie wiesen auch auf die 61. Resolution der Vereinten Nationen zur Verurteilung der Menschenrechtsverletzungen des iranischen Regimes hin und forderten die Vorlage des iranischen Menschenrechts-Dossiers beim Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. 

Auch Mitglieder iranischer Jugend- und Frauenorganisationen brachten ihre Unterstützung der Leiterin des iranischen Widerstands, Frau Maryam Rajavi und ihren 10-Punkte-Plan für die Zukunft des Iran zum Ausdruck.