Sunday, December 4, 2022
StartNachrichtenWiderstandEinheiten von Maliki behindern Verlegung eines Patienten in kritischem Zustand von Ashraf...

Einheiten von Maliki behindern Verlegung eines Patienten in kritischem Zustand von Ashraf in ein Krankenhaus

NWRI – Irakische unterdrückende Einheiten, die unter dem Kommando von Nuri al-Maliki stehen, haben die Verlegung von Kazem Nematollahi, einem Patienten aus Ashraf, behindert. Er leidet unter Nierenissufizienz an beiden Nieren und muss dringend zu einer Dialyse. Er ist in einem sehr kritischen Zustand und sein Leben ist in ernster Gefahr.
 
Nachdem die Vertreter von Ashraf wiederholt um seine Verlegung in ein Krankenhaus in Bagdad bei dem Krankenhaus in Ashraf (welches nun unter irakischer Kontrolle steht) angefragt hatten, sollte er nun am 3. März 2011 nach Bagdad transportiert werden, um dort operiert zu werden. Dennoch strich Omar Khalid, der Leiter des Krankenhauses, im letzten Moment die Reise.

Am 17. Januar 2010 sollte bereits ein irakischer Doktor eine Reihe von Tests mit ihm durchführen, welche durch ähnliche Hindernissen nicht erfolgten. Bei einem anderen Besuch eines irakischen Doktors am 25. Januar 2010 wurde festgestellt, dass seine Nieren wegen der Verzögerung der Behandlung ihre Funktion eingestellt hatten. Der Doktor ordnete eine sofortige Dialyse an. Dennoch geschah bisher nichts und sein Zustand verschlechterte sich jeden Tag. Seit November 2010 wurden vier Termine in Bagdad durch irakische Agenten abgesagt und in zwei Fällen hätte er in das Krankenhaus transportiert werden können, doch nichts geschah.
 
Seit Ashraf im Jahre 1986 gegründet wurde bis zu dem Tag, wo der Schutz an irakische Einheiten übergeben wurde, wurden alle medizinischen Probleme auf den eigenen Kosten der Bewohner von Ashraf erledigt und es gab einen direkten Kontakt mit den irakischen Krankenhäusern. Doch seit Anfang 2009 wurde eine menschenverachtende medizinische Belagerung gegen Ashraf verhängt, welche mittlerweile zu dem Tod von zwei schwerkranken Patienten im Dezember 2009 führte.

Der iranische Widerstand wiederholt, dass die medizinischen Restriktionen klare Beispiele für eine Verletzung des Völkerrechts sind und dass ihre Verantwortlichen vor Gericht gestellt werden können. Der iranische Widerstand fordert auch den UN Generalsekretär, den Sonderbeauftragten für den Irak und den US Botschafter im Irak, sowie den Kommandeur der US Streitkräfte im Irak auf, die inhumane Belagerung zu beenden und die Leben der Patienten zu retten. Der freie Zugang von medizinischen Diensten muss für die Bewohner von Ashraf gewährleistet sein.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
4. März 2011