Wednesday, November 30, 2022
StartNachrichtenWiderstandEuropaabgeordneter fordert EU zum Ende der Restriktionen in Ashraf auf

Europaabgeordneter fordert EU zum Ende der Restriktionen in Ashraf auf

NWRI – Ein hochrangiges Mitglied des EU Parlamentes hat die EU aufgerufen, für ein sofortiges Ende der Restriktionen der iranischen Dissidenten in Camp Ashraf im Irak zu sorgen. Gunnar Hökmark, der Vizevorsitzende der Europäischen Volkspartei (EEP) sagte, dass es 3400 Mitglieder des iranischen Widerstandes in Camp Ashraf gibt, welches sich in der Nähe der Irak-Iranischen Grenze befindet. Nach dem Irakkrieg haben die Koalitionsstreitkräfte den Bewohnern einen Status von „geschützten Personen“ unter der vierten Genfer Konvention gewährt.

„Seit die Kontrolle des Camps den irakischen Streitkräfte übergeben wurde (Januar 2009) gab es wiederholte Zwischenfälle, die zu Bedrohungen, Toten und Verletzten unter den Bewohnern führten. Das ist genau das, was das iranische Regime will.“

Hökmark ergänzte:“ Der iranische Widerstand hat eine sehr wichtige Rolle, vor allem bei der Aufdeckung von iranischen Atomprojekten. Ich bin froh, dass sie die Welt über diese Bedrohung informiert haben.“

„Vor einigen Wochen wurde Ashraf von der irakischen Armee angegriffen. 35 Bewohner wurden getötet und mehr als 350 verletzt. Die Verwundeten erhalten keine medizinische Versorgung“.

Der EU Abgeordnete ergänzte:“ Es ist wichtig, dass die Mitgliedsstaaten der EU und anderer Länder Druck auf die irakische Regierung machen, damit sie die Restriktionen gegen die Bewohner von Ashraf beendet.“