Saturday, December 10, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteExzessive Folter und Verbrennen des Kopfes eines politischen Gefangenen im West –...

Exzessive Folter und Verbrennen des Kopfes eines politischen Gefangenen im West – Iran

NWRI – Die Beamten des iranischen Regimes im Gefängnis von Sanandaj verübten an einem kurdischen politischen Gefangenen die schlimmsten Folterungen.

Berichten zufolge wollten Geheimdienstagenten im Gefängnis von Sanandaj den kurdischen politischen Gefangenen Afshin Hossein Panahi dazu zwingen, ein falsches Geständnis und ein TV Interview abzulegen. Dafür folterten sie ihn mit Elektroschocks am Kopf und seinem Körper, doch er blieb weiter standhaft.

 Laut des Berichtes wurde ein Teil des Kopfes von Hossein Panahi durch die hohe Elektrizität verbrannt und er erlitt schwere Schäden an seinem Rücken und seinem Knie.

Er bekommt im Zentralgefängnis von Sanandaj keine medizinische Behandlung. Die Mitarbeiter des Gefängnisses lehnen auch seine Verlegung in medizinische Abteilungen im Gefängnis oder außerhalb davon ab.

Der politische Gefangene Afshin Hossein Panahi wurde in einem absurden Schauprozeß von ein paar Minuten Dauer zu 8,5 Jahren Haft verurteilt. Er wurde wegen „Propaganda gegen das Regime“ und „Kooperation mit einer der kurdischen Parteien“ verurteilt.