Saturday, June 22, 2024
StartNachrichtenWiderstandFatemeh Ziaii, eine schwer erkrankte politische Gefangene, kehrt mitten in der Behandlung...

Fatemeh Ziaii, eine schwer erkrankte politische Gefangene, kehrt mitten in der Behandlung ins Evin-Gefängnis zurück


Fatemeh Ziaii, eine politische Gefangene, der eine zeitweise Entlassung wegen schwerer Krankheit gewährt worden war, muss zur Zwischenbehandlung im Evin Gefängnis zurückkehren
Am Sonntag, dem 21. April, wurde Fatemeh Ziaii, eine 67jährige politische Gefangene und Unterstützerin der Organisation der Volksmudschahedin des Iran (PMOI), ins Evin Gefängnis zurückgebracht trotz ihrer noch laufenden medizinischen Behandlung. Sie war zeitweise aus dem Gefängnis entlassen worden wegen der Schwere ihrer Krankheit. Ihr physischer Zustand ist kritisch, sie hat eine fortgeschrittene multiple Sklerose und ihre Gesundheit ist ernstlich in Gefahr.
Fatemeh Ziaii, deren beide Töchter Mitglieder der PMOI sind, ist eine Gefangene aus der 1980er Jahren. Sie wurde mehrfach verhaftet und hat insgesamt mehr als 10 Jahre im Gefängnis und in den Folterkammern dieses Regimes verbracht. Sie leidet unter der unheilbaren Krankheit MS und ihr wurde im Gefängnis der Zugang zu Ärzten und medizinischer Behandlung verweigert.
Zuletzt war sie im September 2022 zu sechseinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden wegen des Vorwurfs, Versammlungen abzuhalten und mit der PMOI verschworen zu sein. Ihre Strafe verbüßte sie im Evin Gefängnis. Zuletzt war sie wegen einer Verschlimmerung ihrer Krankheit für eine Behandlung und einem Krankenhausaufenthalt zeitweise entlassen worden. Jedoch wurde sie trotz des kritischen Zustands ihrer Krankheit zurück ins Gefängnis gebracht.
Der Iranische Widerstand fordert umgehende Maßnahmen des Hohen Kommissars für Menschenrechte und des Sonderberichterstatters für die Menschrechte im Iran und anderer Verteidiger der Menschenrechte für die Freilassung von Fatemeh Ziaii und andere kranke Gefangene, die in Todesgefahr sind.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Iran (NWRI)
24. April 2024