Wednesday, November 30, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIrakische Einheiten verhindern Lieferung von vier Containern mit wichtigen Gütern nach Ashraf

Irakische Einheiten verhindern Lieferung von vier Containern mit wichtigen Gütern nach Ashraf

Sample ImageBei 50 Grad Celsius konnten keine Kühlaggregate und Wasserkühlsysteme nach Ashraf geliefert werden

NWRI – Auf Anweisung des Komitees im Büro des irakischen Premierministers, welches die Bewohner von Ashraf unterdrückt und als Teil der grausamen und menschenverachtenden Belagerung von Ashraf, schickten gestern irakische Einheiten eine Lieferung von vier Containern mit wichtigen Gütern für die Bewohner von Ashraf nach einem mehrtägigen Stopp am Eingangstor von Ashraf wieder zurück. Alle Güter waren von den Bewohnern aus Ashraf mit ihrem eigenen Geld bezahlt worden.

Die Container enthielten Kühlschränke, Gefriertruhen, Wasserkühler, Klimaanlagen, fluoreszierende Lampen, Bügeleisen, Kaffeemaschinen, Mixer, Waschmaschinen, Fahrräder und wichtige Güter für die Wartung von Wasser- und Stromanlagen. Seit die Belagerung Anfang 2009 begonnen hat, konnte kein einziger Kühlschrank oder eine Gefriertruhe nach Ashraf gelangen. Dort herrschen Temperaturen um 50 Grad Celsius und die aktuellen Gefriertruhen weisen Verschleißerscheinungen auf, so dass die Bewohner Probleme mit der Lagerung von Lebensmitteln bekommen. Da die irakischen Einheiten ebenfalls die Lieferung von Treibstoff und Benzin ins Camp ablehnen, sind Fahrräder sehr wichtig, um notwendige Güter zu den Bewohnern zu transportieren. Dennoch wurde die Lieferung verweigert.

Nachdem die US Streitkräfte und die UN Hilfsmission für den Irak (UNAMI) ihre Beobachterteams abgezogen haben, ist der Druck und die unterdrückenden Maßnahmen gegen Ashraf gestiegen. Einige Beispiele wurden in den Erklärungen des Sekretariats des NWRI am 25. und 26. August genannt. In den letzten Tagen haben die irakischen Einheiten ihren Tonfall gegenüber den Bewohnern weiter verschärft und bedrohten sie mit Verhaftung und Tod, zudem wurden die Bewohner von den irakischen Einheiten fotografiert. Laut Captain Ahmad Hassan Khodheir, einem irakischen Offizier, planen sie, diese Fotos an das iranische Regime zu übergeben, damit sie diese veröffentlichen können. 

Ein anderer irakischer Offizier bedrohte gestern einen der Vertreter der Bewohner von Ashraf am Eingang mit dem Tod. Er ging zum Eingang, um die Güter zu betrachten, die von den irakischen Einheiten blockiert wurden. Dies war der gleiche Offizier, der den Befehl gab, dass bewaffnete Fahrzeuge bei dem brutalen Angriff am 28. und 29. Juli 2009 Bewohner von Ashraf gezielt überfahren sollten. Die Filme und Bilder dieser Tat schockierten damals die Welt.

Der iranische Widerstand wiederholt, dass die grausame Belagerung von Ashraf und die ständigen Bedrohungen gegen die Bewohner viele Gesetze des internationalen Rechtes, des internationalen Menschenrechts, des Völkerrechts und vieler internationaler Konventionen verletzten. Er ruft den UN Generalsekretär, den UN Hochkommisar für Menschenrechte, die Sonderbeauftragten des Generalsekretärs im Iran, den US Botschafter im Irak, die US Militärkommandeure und alle Menschenrechtsorganisationen auf, diese kriminellen Akte zu verurteilen und dringende Maßnahmen zu verabschieden, damit die Belagerung beendet wird.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
30. August 2010