Sunday, February 5, 2023
StartNachrichtenIran: 26 Hinrichtungen in zehn Tagen

Iran: 26 Hinrichtungen in zehn Tagen

Die Botschaften des iranischen Regimes sollten geschlossen, seine Agenten ausgewiesen und seine Führer wegen Völkermordes und Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor Gericht gestellt werden

Khameneis kriminelle Schergen erhängten am Samstag, den 14. Januar, den Belutschen Akbar Shah Bakhsh im Gefängnis von Zahedan. Am selben Tag kündigte die Justiz des Regimes die Hinrichtung von Alireza Akbari an, dem ehemaligen stellvertretenden Verteidigungsminister des iranischen Regimes.

Am Donnerstag, den 12. Januar, wurden Maher Iloli und Ali Abbaszadeh im Zentralgefängnis von Shiraz hingerichtet.

Am Mittwoch, dem 11. Januar, wurden fünf Gefangene im Zentralgefängnis von Arak gehängt; drei von ihnen waren Azad Dadvand, Ali Garavand und Keyvan Amini Tavakkol.

Am selben Tag wurden Milad Ashoob im Lakan-Gefängnis in Rasht, Shahram Mortazavi im Gefängnis von Gorgan und Reza Haji im Zentralgefängnis von Karaj gehängt.

Am Dienstag, dem 10. Januar, wurden Mehdi Karmi im Gefängnis von Arak und Peyman Arab Gicheh im Zentralgefängnis von Karadsch gehängt.

Am Montag, den 9. Januar, wurde Khaliq Khizrzadeh im Zentralgefängnis von Bandar Abbas und Nazir Sorkh Kaman im Gefängnis von Roodan gehängt.

Am Sonntag, dem 8. Januar, wurden Mohammad Rasool Shah Bakhsh und Akhtar Mohammad im Gefängnis von Kerman, Pardel Ahmed Khanzahi im Gefängnis von Zahedan, Majid Sadaqat im Gefängnis von Yasouj und Rashid Lundpour im Zentralgefängnis von Karaj vom Regime hingerichtet. Mohammad Rasool Shah Bakhsh wurde bei seiner Verhaftung im Jahr 2016 acht Mal angeschossen und nach sieben Jahren Schmerzen und Haft hingerichtet.

Am Donnerstag, dem 5. Januar, wurden Rostam Abbaszadeh und Mehdi Asgari im Ghezelhesar-Gefängnis und Abolfazl Helvai im Dastgerd-Gefängnis in Isfahan gehängt. Rostam Abbaszadeh, der Vater von 4 Kindern, wurde vom Strafrichter Moghisei wegen des Mitführens von 100 Gramm Heroin zum Tode verurteilt. Gleichzeitig wird der milliardenschwere Drogenhandel im Iran und in anderen Teilen der Welt von der Revolutionsgarde (IRGC) betrieben und kontrolliert.

Neben den beiden Demonstranten des Aufstands, Mohammad Mehdi Karami und Mohammad Hosseini, wurden in den fast zehn Tagen vom 5. bis 14. Januar 24 weitere Gefangene von den Schergen Khameneis gehängt.

Der iranische Widerstand betont erneut die Notwendigkeit eines sofortigen Handelns der Vereinten Nationen, der Europäischen Union und ihrer Mitgliedsstaaten, um das klerikale Regime zu zwingen, die Hinrichtungen und Tötungen einzustellen. Dieses Regime sollte aus der internationalen Gemeinschaft ausgeschlossen werden, seine Botschaften sollten geschlossen werden, seine Agenten sollten entlassen werden und seine Führer sollten für vier Jahrzehnte Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor Gericht gestellt werden.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrat Iran (NWRI)

  1. Januar 2023