Monday, November 28, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIran: 70 Bahai Studenten vom Studium ausgeschlossen

Iran: 70 Bahai Studenten vom Studium ausgeschlossen

Adnkronos International – Das iranische Bildungsministerium hat den Ausschluss von 70 Studenten vom Studium angeordnet, die zu den Bahai gehören und nicht zum Islam übertreten wollten. Das Ministerium hat ebenfalls 191 Anhänger des Bahai Glaubens von der Teilnahme an der Aufnahmeprüfung für die Universität ausgeschlossen, gaben Unterstützer der Bahai den Vereinten Nationen zur Kenntnisnahme.

Die iranische Verfassung erkennt die Bahai nicht als religiöse Minderheit an – so wie Juden und Christen – und so laufen diejenigen, die diesen Glauben praktizieren und Mitglieder der Bahai Gemeinschaft sind, laufen Gefahr, mit dem Tod bestraft zu werden.

Bahais im Iran, die ihren Glauben nicht ablegen, werden vom Universitätsstudium und von der Arbeit im öffentlichen Dienst ausgeschlossen.

Zabiollah Mehrami, ein Anhänger des Bahaiglaubens, wurde am 15. Dezember 2005 im Yazd Gefängis im Landesinneren Irans in Gefangenschaft ermordet. Die Umstände, die zu seinem Tod führten, sind bisher ungeklärt.