Saturday, December 10, 2022
StartNachrichtenIran : Aufruf zum Stop der Hinrichtung eines Jugendlichen

Iran : Aufruf zum Stop der Hinrichtung eines Jugendlichen

Der iranische Widerstand ruft alle internationalen Menschenrechtsorganisationen, vor allem den UN Hochkommisar für Menschenrechte und den Sonderbeauftragten für Menschenrechte im Iran, auf, dringende und effektive Maßnahmen einzuleiten, um die Hinrichtung eines Jugendlichen zu stoppen.
Hamid Ahmadi, der sich im Gefängnis befindet, soll für ein Verbrechen hingerichtet werden, dass er mit 17 begangen hat.

Nach 9 Jahren Haft wurde Ahmadi im Lakan Gefängnis in Rasht (Nordiran) in Einzelhaft verlegt, um ihn dort auf seine Hinrichtung vorzubereiten. Berichte zeigen, dass seine Hinrichtung am 4. Februar statt finden soll. Der Mann wurde zuvor schwer gefoltert und bedroht, damit er ein erzwungenes Geständnis ablegte.
„Im März 2016 sollen mindestens 160 Jugendliche zum Tode verurteilt gewesen sein“, heißt es in einem Bericht, den der frühere UN Generalsekretär Ban Ki-moon veröffentlichte. 88 Menschen wurden alleine im Januar hingerichtet, die zum Zeitpunkt der Verhaftung unter 18 waren. Am 29. Januar wurden alleine vier junge Männer im Alter von 22 – 26 öffentlich in Masshad und Bandar Abbas (Nordostiran/Südiran) hingerichtet.
Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
3. Februar 2017