Thursday, December 8, 2022
StartNachrichtenWiderstandIran: Bazar der Schuhhersteller streikt am zweiten Tag in Folge

Iran: Bazar der Schuhhersteller streikt am zweiten Tag in Folge

Die Ladenbesitzer auf dem Bazar für Schuhhersteller in den Einkaufszentren in Vahid, Azam und Kamali an der 15. Khordad Allee setzten am Sonntag am zweiten Tag in Folge ihren Streik fort.

Der Streik begann am Samstag aus Protest gegen stark gestiegene Preise für Materialien, die für die Schuhproduktion benötigt werden. Die Händler auf den Märkten in Mousavi und Manouchehr Khani schlossen sich ebenfalls dem Streik der Schuhhersteller an.

Am Sonntag gab es eine Demonstration der Händler aus diesen Märkten. Sie riefen:“ Ihr mutigen Händler! Unterstützt uns! Unterstützt uns!“, „Nieder mit den hohen Kosten“ und „Tod dem Diktator“. Die Proteste fanden statt, obwohl Agenten des Geheimdienstes mit allen Mitteln versucht hatten, den Streik zu verhindern.

Zeitgleich trafen sich 500 Arbeiter im Ruhestand aus der Naznakh und Farnakh Seidenspinnerei Fabrik vor dem Rathaus in Qazvin. Das Regime hat ihre Pensionen bis zu 10 Jahre lang nicht gezahlt.

In Naghadeh gingen vor vier Tagen nach der Weigerung der Regierungsbehörden, die Forderungen der Landwirte zu erfüllen, die Bauern für Rübenzuckeranbau zur Azarqand Fabrik und besetzten sie. Sie haben die Kontrolle über die Fabrik übernommen, die Leitung vertrieben und die Fabrik am 8. August geschlossen, weil sie seit einem Jahr keinen Lohn bekommen haben.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran

13. August 2018