Wednesday, November 30, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Feiern zum Ersten Mai sollen verhindert werden

Iran: Feiern zum Ersten Mai sollen verhindert werden

Der stellvertretende Innenminister für Politik und Sicherheitsangelegenheiten, Brigadegeneral Mohammad Bager Zolqader warnte Arbeiter, Studenten, Lehrer und Jugendliche vor der Teilnahme an Maifeiern. Mit seinen Kommentaren wandte er sich an Arbeiter und Lehrer, die mit der Unterstützung der anderen Iraner größere Demonstrationen vorbereiteten.

Im Anschluss an Zolqaders Warnungen wurden zahlreiche Studentenaktivisten von den Staatlichen Sicherheitskräften (SSF) verhaftet. Die Universitäten standen unter ständiger Kontrolle des Regimes. Selbst ganz einfache Maifeiern wurden von der SSF nicht toleriert.

Am 1. Mai waren Arbeiter, Lehrer und Studenten entschlossen, die Maifeierlichkeiten zu massiven Demonstrationen gegen das iranische Regime zu verwandeln. Sie hatten große Kundgebungen vor dem Majlis des Regimes(Parlament), der Gewerkschaft, im Stadtpark und anderen Orten in Teheran geplant.

Das Sekretariat des Nationalen Widerstandsrat Iran
30. April 2007