Tuesday, December 6, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Fünf Gefangene in Zahedan, Bandar Abbas, Qom und Saveh gehängt

Iran: Fünf Gefangene in Zahedan, Bandar Abbas, Qom und Saveh gehängt

Iran: Two labor activists sentenced to serve time by the mullahs' judiciaryEin politischer Aktivist wird bald hingerichtet
NWRI – Adnan Hassanpoor, ein iranisch kurdischer Journalist, wurde vor vier Monaten zusammen mit einem seinen Kollegen, Heywa Butimar, in der Stadt Marivan im Nordwesten Irans verhaftet. Sie wurden von der Mullah-Justiz zum Tode verurteilt mit der Anklage „Gottesfeinde“ zu sein. Hassanpoors Urteil wurde vom Obersten Gericht des Regimes verkündet und er wartet nun auf seine Hinrichtung.

Unabhängig davon, hängte das Regime einen Gefangenen, als Nader Kalbali identifiziert, im Gefängnishof in der Stadt Zahedan im Südosten Irans , so berichtete heute die offizielle Nachrichtenagentur IRNA.

Die staatliche Nachrichtenagentur ISNA berichtete am Sonntag, dass ein Gefangener, bloß mit Initialen D.N. identifiziert, in der Hafenstadt Bandar Abbas im Südiran gehängt wurde.

Die Handlanger der Mullahs erhängten zwei afghanische Staatsbürger, identifiziert als A.T. und A.H. im Stadtzentrum von Saveh, berichtete die Nachrichtenagentur der Regierung IRNA am 7. November.

Ein junger Mann, bloß mit Vornamen Sabour identifiziert, wurde in der heiligen Stadt Qom in der Öffentlichkeit gehängt, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur IRAN am 7. November.

Der Iranische Widerstand ruft alle internationalen Menschenrechtsorganisationen und die gegenwärtige UN Generalversammlung auf das Regime für seine Menschenrechtsverletzungen zu verurteilen und verbindliche Maßnahmen einzuleiten, um die willkürlichen Hinrichtungen im Iran zu stoppen, sowie sofortige Maßnamen zu ergreifen um Herrn Hassanpoors Hinrichtung zu verhindern.

Das Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Iran
11. November 2007