Monday, January 30, 2023
StartNachrichtenAktuellesIran: Fünf Verhaftungen am Tag der Arbeit in Sanandaj

Iran: Fünf Verhaftungen am Tag der Arbeit in Sanandaj

Internationaler Tag der Arbeit – Nr. 12

Show der Mullahs zum internationalen Tag der Arbeit verwandelt sich in Anti-Regime Proteste

NWRI – In Sanandaj versammelten sich 100 Arbeiter der Stadt vor dem Emdad Komitee und riefen Anti-Regierungsslogans. Die Versammlung mündete in Zusammenstößen zwischen den unterdrückenden Einheiten und den Arbeitern. Fünf Personen wurden verhaftet. Eine Versammlung der Bewohner von Sanandaj Freitag nachts führte ebenfalls zu Zusammenstößen mit den Agenten des Regimes. Die Arbeiter der Hamid Keramikfabrik in Qom verwandelten eine von Regime organisierte Veranstaltung zum Tag der Arbeit in der Hosseinieh Eshq Ali Moschee in eine Protestveranstaltung gegen die arbeiterfeindliche Politik des Regimes.

Die Arbeiter störten die Rede von Talebi, dem vom Regime eingesetzten Vorsitzenden des „Hauses für Arbeit“. Obwohl die Arbeiter keine Erlaubnis bekamen zu reden, riefen sie lautstark ihren Unmut aus.

Talebi verurteilte die Versammlung der Arbeiter vor dem Provinzbüro und betonte, dass sie durch ausländische Medien geschürt worden sein.

Die Arbeiter protestierten auf das Heftigste gegen seine Aussagen und hielten ihn ab, seine Rede fortzusetzen. Die riefen, dass ihre Rechte und ihre gerechtfertigten Forderungen nicht vergessen werden sollten und dass sie nichts mit ausländischen Berichterstattungen zu tun haben.

Die Arbeiter sagten auch, dass ein Regime, dass sich vor Versammlungen der Arbeiter fürchtet und Spezialeinheiten zu Unterdrückung ihrer Proteste einsetzt, seine Glaubwürdigkeit verloren habe.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
1. Mai 2010