Tuesday, December 6, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Gefängnisverwaltung beschlagnahmt den Besitz eines politischen Gefangenen

Iran: Gefängnisverwaltung beschlagnahmt den Besitz eines politischen Gefangenen

NWRI – Der politische Gefangene Arjang Davoudi beschuldigt das Wachpersonal, seinen persönlichen Besitz beim Transport in ein anderes Gefängnis eingezogen zu haben. In einem Brief an Menschenrechtsgruppen und an internationale Medien sagte Herr Davoudi, ihm seien vier Monate lang all sein persönlicher Besitz abgenommen worden.

Er schreibt: „Ich wurde an einem heißen Sommertag am 7. Juni 2012 aus dem Goharasht in das Evin Gefängnis gebracht.

Nachdem ich 137 Tage in Einzelhaft in der Abteilung 209 des Evin Gefängnisses verbracht hatte, wurde ich am 10. November in das Bandar Abbas Gefängnis gebracht; dabei hatte ich immer noch Sommerkleidung und Plastikslipper an.

Es war das zweite Mal, dass ich in das Zentralgefängnis von Bandar Abbas im Süden des Iran gebracht wurde, das auch als ‚Bastille‘ des Mittleren Ostens bezeichnet wird.

Als wir zum Flughafen kamen, bemerkte ich, dass sie meinen persönlichen Besitz nicht mitnahmen. Ich legte Protest dagegen ein.

Der Agent des Ministeriums für Nachrichtendienst, der mich begleitete, sagte, sie würden meine Sachen in wenigen Tagen nachschicken.

Jetzt sind vier Monate seitdem vergangen und demnächst ist der Neujahrstag, aber ich habe nichts von meinen persönlichen Dingen erhalten; einige davon sind für mich sehr wertvoll.“