Sunday, January 29, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Inhaftierter Christ im Hungerstreik

Iran: Inhaftierter Christ im Hungerstreik

Ein Christ im Adel-Abad Gefängnis in der südiranischen Stadt Schiraz ging aus Protest gegen die Ablehnung seiner Entlassungsanfrage durch die Mullahjustiz in den Hungerstreik.

 

Vahid Hakkani wurde im Juni letzten Jahren zu 44 Monaten Haft verurteilt, weil er an „einen Kirchenfest teilnahm und das Christentum verbreitete und Kontakt mit Außenministern hatte“. Zudem wurde er wegen „der Verbreitung von Propaganda“ und „Störung der nationalen Sicherheit“ verurteilt.

Er begann bereits am 20. März seinen Hungerstreik und seitdem hat sich sein Gesundheitszustand verschlechtert.

Hunderte Menschen religiöser Minderheiten – darunter 49 Christen – sind im Iran laut Dr. Ahmed Shaheed, dem Sonderbeauftragten für Menschenrechte im Iran, in den Gefängnissen des Landes inhaftiert.

Iranische Christen sagen, dass sich auch unter dem neuen iranischen Präsidenten Hassan Rohani nichts an der Situation religiöser Minderheiten im Iran geändert hat.