Friday, December 2, 2022
StartNachrichtenAktuellesIran: Keine TV Debatten zwischen Präsidentschaftskandidaten

Iran: Keine TV Debatten zwischen Präsidentschaftskandidaten

NWRI – Vertreter des iranischen Regimes verboten TV Debatten zwischen den Präsidentschaftskandidaten vor den Scheinwahlen des iranischen Regimes. Vertreter von staatlichen TV Stationen sagten, dass TV Debatten nur bei maximal fünf Kandidaten Sinn machen würden. Diesmal stünden acht Kandidaten zur Wahl, daher müsse jeder Kandidat selbst für seine Stimmen werben, heiß es weiter.

Die staatlichen Nachrichtenagentur IRNA sagte am Mittwoch:“ Es gab in unseren Sendern keine Diskussionen darüber, ob diese Debatten einen Sinn machen würden.“

Das iranische Innenministerium hatte am Mittwoch die Namen der Kandidaten bekannt gegeben, nachdem in einem 10 Tage andauernden Prüfungsprozeß der Wächterrat die Kandidaten bestätigt hatte.

Der Wächterrat besteht aus sechs Experten des „islamischen Rechts“. Alle Mitglieder wurden vom obersten geistlichen Führer Ali Khamenei ernannt. In dem Rat sitzen zudem sechs Richter aus dem Parlament, welche allerdings auch zuvor als Richter von Khamenei ernannt werden müssen.