Tuesday, December 6, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIran – Minderjährige zum Tode verurteilt

Iran – Minderjährige zum Tode verurteilt

ImageNWRI – Ein 19 Jahre altes Mädchen soll im Iran nach Berichten der staatlichen Tageszeitung Aftab hingerichtet werden. Es wird behauptet, Darabi habe mit 17 Jahren eine Frau ermordet zu haben. Ihr Todesurteil wurde von einem klerikalen Gericht in Rasht (Stadt in Nordiran) verhängt und ist vom Obersten Gerichtshof der Mullahs bestätigt worden, obwohl sich das Mädchen selbst für unschuldig erklärt.

Sie ist Malerin und mit einem Mann verlobt, der für seine Beteiligung an diesem angeblichen Verbrechen ebenfalls zu einer Haftstrafe verurteilt wurde.

Internationale Menschenrechtsorganisationen, zu denen auch Amnesty International gehört, und die Generalversammlung der Vereinten Nationen haben die hohe Zahl der Hinrichtungen in Iran vor allem von Minderjährigen verurteilt.

Seit der Amtsübernahme Ahmadinejad’s als Präsident des klerikalen Regimes im Juli letzten Jahres, wurde von den staatlichen Medien im Iran von über 110 Todesurteilen berichtet, von denen viele bereits ausgeführt wurden.

Viele Frauen- und Menschenrechtsorganisationen haben zu einer internationalen Kampagne aufgerufen, um das Leben der Unschuldigen zu retten.