Thursday, December 8, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Verzweifelter Gefangener begeht Selbstmord; drei Gefangene zum Tode verurteilt

Iran: Verzweifelter Gefangener begeht Selbstmord; drei Gefangene zum Tode verurteilt

NWRI – Ein Insasse des zentralen Gefängnisses in Isfahan hat am Montag aus Verzweiflung gegen die Folterungen der Gefängniswärter Selbstmord begangen. Er erklärte seine Tat in einem Abschiedsbrief. Islmayil Ayoubi (23) beschrieb die inhumanen Taktiken der Henker des klerikalen Regimes, besonders des kriminellen Richters Hosseini. Dies berichtet die staatliche Javan Zeitung am Dienstag.

Die Medien des Regimes berichteten ebenfalls über verschiedene Todesurteile, die von den Gerichten des Regimes in der Khorasan Razavi Provinz (nordöstlicher Iran) und Teheran ausgesprochen wurden.

In der Khorasan Razavi Provinz sprach die Justiz der Mullahs ein Todesurteil für einen Gefangenen mit dem Namen Hassan aus.

In Teheran sprach der oberste Gerichtshof des Regimes eine Hinrichtung durch Erhängen für einen Gefangenen mit dem Namen Mahmoud aus.

Ebenfalls zum Tod durch den Strang wurde ein Gefangener mit dem Namen Mojtaba verurteilt. Dies berichtet staatliche Tageszeitung Aftab Yazd am Montag.