Wednesday, November 30, 2022
StartNachrichtenWiderstandIran: Zentral Teheran verschwindet in Rauch und Feuer

Iran: Zentral Teheran verschwindet in Rauch und Feuer

 Landesweiter Aufstand – Ashura 20

Die Auseinandersetzungen zwischen den Menschen und Staatlichen Sicherheitskräften in den Straßen von Zentral Teheran sind in Rauchsäulen und Feuer eingehüllt.

Im Collegebezirk haben Jugendliche 50 motorisierte Angehörige der Garden bestraft.
Die Menschen wehrten sich gegen die Staatlichen Sicherheitskräfte, die in der Zartosht Straße versuchten, die Menge aufzulösen. Zwei der SSF Angehörigen flohen. Die Leute kreisten sie ein und warfen Steine nach ihnen. Dabei skandierten sie: "SSF, Scham, Scham".

Auf dem Keshavarz Boulevard skandierten die Leute: "Bassiji sind verloren" und "Nieder mit dem Diktator" und setzten sich mit den Sicherheitskräften auseinander.

Die Seitenstraßen der Engelab Straße waren voller Steine und Mülltonnen wurden in Brand gesetzt.

In der Khavari- und der Darvazeh Dowlat Straße wehrten sich die Menschen mit angezündeten Mülltonnen gegen das Tränengas.

Im Arzashahr Bezirk kämpften die Leite gegen die Polizei und die Lage ist noch immer angespannt. In der Roudaki Straße wurde ein Fahrzeug der Garden des Regimes in Brand gesetzt.

Das Sekretariat des Nationalen Widerstandsrat Iran
27. Dezember 2009