Thursday, December 1, 2022
StartNachrichtenIran: Zusammenstoß mit Sicherheitstruppen während eines Fußballspiels in Teheran

Iran: Zusammenstoß mit Sicherheitstruppen während eines Fußballspiels in Teheran

Demonstranten skandieren: „Tod dem Diktator!“

Am Freitag, den 10. August brachten während eines Fußballspiels zwischen den Vereinen von Teheran und Tabriz im Azadi-Stadion tausende Demonstranten ihren gegen das repressive Regime gerichteten Hass und Ärger zum Ausdruck, indem sie skandierten: „Tod dem Diktator!“

Und dies trotz der Tatsache, dass die Behörden des Regimes eine große Zahl von Bassij-Milizionären (die mit der Geheimdienst-Abteilung des IRGC verbunden sind) und Garden des IRGC, Agenten des Geheimdienstes und der Aufruhr-Garde sowie Söldnern in Zivil unter die Menge verteilt hatten, um den Protest der Jugend zu ersticken. Die Aufstellung der Aufruhr-Garde im Stadion war eine Maßnahme, von der es noch kein Beispiel gegeben hatte. Dennoch und allen diesen Maßnahmen zum Trotz zerbrach die tapfere Jugend die Hindernisse, die im Stadion aufgestellt waren, und skandierte überall: „Tod dem Diktator!“ und „Sicherheitskräfte, Schande über euch, Schande über euch, ihr Wilden!“ Sie widerstand dem brutalen Angriff der repressiven Truppen und bestrafte eine Reihe von ihren Mitgliedern.

Die Tricks, die das Regime ersonnen hatte, um die Anhänger der beiden Clubs zum Kampf gegeneinander zu verleiten und damit von den Sprechchören abzulenken, wirkten nicht; aserbaidschanische Iraner und Freunde des Clubs „Traktor Sazi“ von Tabriz skandierten: „Meine Heimat ist überall im Iran; es lebe Aserbaidschan!“ Auch außerhalb des Stadions stießen junge Leute, denen man den Eintritt verwehrt hatte, mit den Sicherheitskräften zusammen.

Selbst nach dem Ende des Spiels gingen die Proteste weiter; sie verbreiteten sich auf den Azadi-Platz. Aufruhr-Gardisten und Söldner in Zivil rasten auf Motorrädern in die Menge, verletzten und schlugen auf sie ein. Tapfer widerstanden ihnen die Jugendlichen.

Noch während eines anderen Fußballspiels kam es zu einem Vorfall – in Stadion „Naghsh-e Jahan“ von Isfahan; dort fing die tapfere Jugend an zu skandieren: „Tod dem Diktator!“ und andere Slogans gegen die Politik des Regimes, die sich in die ganze Region einmischt.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran

10. August 2018