Wednesday, November 30, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteiranischer Dissident und Filmemacher Dariush Shokof in Deutschland vermisst

iranischer Dissident und Filmemacher Dariush Shokof in Deutschland vermisst

Der Iranische Widerstand äußert Sorge und fordert zu raschen Ermittlungen auf

Wie in den Nachrichten berichtet wurde, wird der iranische Filmemacher und Maler, Dariush Shokof, der in Deutschland lebt, seit Montag, dem 24, Mai 2010 vermisst. Er war zuletzt auf der Reise von Köln nach Paris. Die Kölner Polizei gab bekannt, dass gegenwärtig eine Fahndung nach ihm läuft.
Der Nationale Widerstandsrat Iran fordert die deutschen Behörden zu dringend Ermittlungen auf und äußert Sorge über das Verschwinden des iranischen Dissidenten und Künstlers.

Dariush Shokof war bekannt für seine offenen Ansichten über die Opposition zum fundamentalistischen Regime im Iran. 2009 und 2010 drehte er zwei Kinofilme „Das Gefängnis Iran“ und „Hitlers Grab“, in denen er die Folter in den mittelalterlichen Gefängnissen der Mullahs anprangerte. Ihm wurden viele Gelegenheiten und Quellen aufgrund seiner Opposition zur herrschenden Diktatur im Iran vorenthalten.
Seit Deutschland ein Schauplatz für die Aktivitäten des Geheimdienstes und der Sicherheitsorgane des iranischen Regimes ist, rief der Vorfall zunehmende Sorge bei der iranischen Opposition hervor.

Die Vertretung des Nationalen Widerstandsrates Iran in Deutschland
30. Mai 2010