Wednesday, November 30, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIranisches Regime verurteilt Misaq Yazdan Nejad zu 13 Jahren Gefängnis

Iranisches Regime verurteilt Misaq Yazdan Nejad zu 13 Jahren Gefängnis

In a show trial in an Iranian regime’s court on September 7, 2009, Meesagh Yazdan-nejad, a 23-year-old student was sentenced to 14 years imprisonment and exile.Iran: Misaq Yazdan Nejad wegen Teilnahme an Veranstaltung zum Gedenken der Hinrichtungen an politischen Gefangenen im Jahre 1988 zu 13 Jahren Haft verurteilt

NWRI – Das diktatorische Regime im Iran hat einen jungen politischen Gefangenen wegen der Teilnahme an einer Zeremonie zum 19.Jahrestag des Massakers an politischen Gefangenen im Jahre 1988 zu 13 Jahren Haft verurteilt. Das Urteil wurde vom Richter Salavi ausgesprochen und von Richter Babai bestätigt. Der politische Gefangene Misaq Yazdan Nejad (23) ist ein früherer Student der Payam-e Nour Universität für Sprachen und Übersetzungen. Er wurde nach einer Durchsuchung in seinem Haus von Agenten des Ministeriums für Geheimdienste und Sicherheit (MOIS) festgenommen. Dann kam er in Zelle 209 des berüchtigten Evin Gefängnisses in Teheran. Dort verbrachte er 6 Monate in Einzelhaft und kam später in Zelle 350 des Gefängnisses.
Während seiner Inhaftierung wurde Yazdan Nejad vom Leiter der Verhörabteilung in Zellentrakt 209 gefoltert. Er ist unter dem Pseudonym Alavi bekannt, des weiteren war eine weitere Person mit dem Pseudonym Rahmati an den Folterungen beteiligt.
Er beschreibt ihn als einen 40 Jahre alten glatzköpfigen Mann mit hellen Augen.