Thursday, December 8, 2022
StartNachrichtenWiderstandKundgebung der Iraner vor dem Weißen Haus

Kundgebung der Iraner vor dem Weißen Haus

Iranians rally in front of the White House NWRI – In Washington D.C lebende Iraner versammelten sich vor dem Weißen Haus und riefen die neue US Regierung auf, die Rechte der Menschen der Volksmodjahedin Iran (PMOI) zu schützen, die in Ashraf (Irak) sind.
 
Die Teilnehmer verurteilten die barbarischen Angriffe auf Häuser der PMOI Familien und die Unterdrückung der Studenten im Iran.

Drei Prominente internationale Teilnehmer waren dabei. Herr Struan Stevenson, Mitglied des Parlamentes und Vizepräsident der EEP-ED Gruppe, Herr David Kilgour, früheres Mitglied des kanadischen Parlamentes und ein Menschenrechtsaktivist und Herr David Matas, renommierter kanadischer Jurist. Alle hielten eine Rede auf der Kundgebung.
 
Herr Kilgour sagte, dass 3500 politische Flüchtlinge seit 1981 in Ashraf leben. Sie sind ein dauerhaftes Ziel des Mullahregimes. Sie haben in den 80er Jahren entschieden, Asyl im Nachbarland Irak zu finden. Er warnte von Beschränkungen der Bewohner in Ashraf und sagte:” Die PMOI ist die größte Oppositionsgruppe im Iran.” Die Modjahedin stehen für Trennung von Kirche und Staat und verteidigen einen nuklearfreien Iran.

Kilgour betonte die Rechte der Ashraf Bewohner in Zusammenhang mit dem internationalen Recht, insbesondere der 4. Genfer Konvention.

Der nächste Redner auf der Kundgebung in Washington war Herr Stevenson. Er sagte, dass die Sicherheit und der Schutz der Ashraf Bewohner gewährleistet sein muss. Ashraf ist zur selben Zeit ein Symbol der Demokratie und des Widerstandes gegen ein unmenschliches Mullahregime.  Wir werden alle Mittel ausschöpfen, die möglich sind, um Widerstand gegen das iranische Regime zu leisten.

Eine abgestimmte und klare Linie der USA und Europas senden eine starke Nachricht an das Regime in Teheran, sagte Stevenson. Die Fehler der Politik der Vergangenheit in Bezug auf das iranische Regime müssen beendet werden. Es hat keine Beachtung der internationalen Wünsche gegeben, dass Atomprogramm zu beenden und seine Menschenrechtssituation zu verändern.

Herr Matas hob hervor, dass die US Streitkräfte die Verpflichtung haben, einen adäquaten Schutz der Ashraf City Bewohner zu gewährleisten.  Er ergänzte, dass die US Streitkräfte dafür Verantwortlich sind, dass sie so lange im Irak bleiben, so lange sie die Situation beobachten müssen.