Tuesday, February 7, 2023
StartNachrichtenWiderstandMaryam Rajavi mahnt die UN und die US Regierung zu sofortigen Maßnahmen...

Maryam Rajavi mahnt die UN und die US Regierung zu sofortigen Maßnahmen zur Rettung der Verwundeten in Ashraf

Ashraf besetzt – Nachricht Nr. 32

NWRI – Nach dem schrecklichen, unmenschlichen Verbrechen Nouri al-Malikis in Ashraf, begangen auf Geheiß von Khamenei, dem blutrünstigen Höchsten Führer des iranischen Regimes, sagte Frau Maryam Rajavi, die gewählte Präsidentin des iranischen Widerstandes, während sie den Märtyrern die Ehre gab: „Gestern nahm die Zahl der Todesopfer in jeder Stunde zu; denn viele Bewohner wurden verwundet augrund des unmenschlichen Vorgehens von Malikis Bataillonen – das dem Gaddafis glich; und sie hatten keinen Zugang zu medizinischer Behandlung. Auf diese Weise belief sich die Zahl der Todesopfer am Freitag um Mitternacht auf 33.“

Nach jüngsten Berichten wurden mehr als 300 Bewohner Ashrafs verwundet; mindestens 178 von ihnen wurden direkt beschossen. 18 der Verwundeten wurden von den Aggressoren als Geiseln genommen.

Die Verletzten sind immer noch in kritischem Zustand; einige von ihnen befinden sich im Koma oder anderen besorgniserregenden Zuständen. In Wahrheit verhängt die Regierung des Irak, indem sie die Belagerung Ashrafs noch verstärkt, auf die Verwundeten den allmählichen Tod.

Frau Rajavi drängte die Vereinten Nationen und die Truppen der Vereinigten Staaten zu sofortigen Maßnahmen, die Verwundeten, die dringend der Behandlung bedürfen zu behandeln, und die Hindernisse, die Maliki dem Betreten des Lagers in den Weg gelegt hat, zu entfernen, die Szene zu beobachten, die Ereignisse zu registrieren und einen umfassenden, exakten Bericht von den Ereignissen des blutigen Freitags von Ashraf der öffentlichen Meinung zu unterbreiten.

Frau Rajavi unterstrich auch, die Vereinigten Staaten und Vereinten müßten umgehend Maßnahmen zur Freilassung jener Verwundeten zu ergreifen, die von Malikis Regierung als Geiseln genommen wurden. Sie bat außerdem den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen um eine Untersuchung des gnadenlosen Mordes, den Maliki, der neue Diktator des Irak, sich in Ashraf hat zuschulden kommen lassen.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates des Iran
9. April 2011