Wednesday, November 30, 2022
StartNachrichtenPerspektiven zum Wandel im Iran bei Sitzung im US Senat diskutiert

Perspektiven zum Wandel im Iran bei Sitzung im US Senat diskutiert

Bei einer Sitzung in der John F. Kennedy Hall im US Senat diskutierten US Senatoren von beiden Parteien zusammen mit bekannten Politikern und Vertretern der USA über die Menschenrechtslage und die Bestrebungen zur Demokratie im Iran.

Der Nowruz rückt näher und die Aufstände im Iran laufen seit 15 Monaten. In ihnen geht es um einem Wandel im Iran. Die Proteste werden von Vertretern beider Parteien unterstützt und sie unterstützen auch die iranische Oppositionskoalition des Nationalen Widerstandsrates Iran (NWRI) und den 10 Punkte Plan der Präsidentin des NWRI, Maryam Rajavi. Es ging neben dem 10 Punkte Plan auch um die terroristischen Anschläge und die Dämonisierungskampagne gegen die Volksmojahedin Iran (PMOI/MEK).

Senator Jeanne Shaheen, Mitglied im Auswärtigen Ausschuss und im Budgetkomitee sowie der Vorsitzende des Unterausschusses für militärische Bauprojekte, Angelegenheiten für Veteranen und angeschlossene Agenturen, John Boozman, verteidigten den Kampf des iranischen Volkes um seine Freiheit.

Der frühere Nationale Sicherheitsberater General James Jones, Senator Joseph Liebermann, der frühere Kandidat für den US Vizepräsidenten sowie Gouverneur Tom Ridge, früherer Minister für Heimatschutz und Botschafter Lincoln Bloomfield, früherer Direktor des US Außenministeriums im Bereich politische/militärische Angelegenheiten, nahmen ebenfalls an der Versammlung teil und auch sie unterstützten den 10 Punkte Plan von Maryam Rajavi. In ihren Reden beschrieben sie die Plattform als eine klare Agenda für die iranische Zukunft und den NWRI als demokratische Alternative zum Regime.

Zu den weiteren Teilnehmern zählten Vertreter der diplomatischen Missionen in Washington, Experten für den Mittleren Osten, Mitglieder von Thinktanks und Reporter aus den Mainstreammedien.

Senator Shaheen gratulierte dem iranischen Volk zum Nowruz und drückte seine Unterstützung für ihren Kampf um die friedliche Koexistenz mit anderen Nationen aus.

Senator Boozman diskutierte darüber, warum der iranische Widerstand eine so große Unterstützung erfährt und warum so viele Menschen Seite an Seite mit dem iranischen Volk stehen.

General James Jones sprach über die Kriegstreiberei des Regimes und beschrieb die vereitelten Terroranschläge auf die iranische Opposition. Er erklärte auch, welche Wichtigkeit die Ernennung von Ebrahim Raisi durch den obersten Führer hat. Raisi war Mitglied in einer „Todeskommission“ und ist nun neuer Leiter der iranischen Justiz. Raisi war in diesem Komitee maßgeblich an dem Massaker von 1988 an über 30.000 politischen Gefangene beteiligt, die meist aus Mitgliedern und Unterstützern der PMOI/MEK bestanden. General Jones sagte weiter, dass die Proteste in sehr organisierter Form weiter gehen und dass ihr klares Ziel die Befreiung des Iran ist. Auch er unterstützte den 10 Punkte Plan von Maryam Rajavi für einen zukünftigen Iran.

Senator Joseph Liebermann sagte, dass die Zeit des Regimes abläuft und dass das iranische Volk immer mutiger in seinen Protesten gegen das Regime wird. Er sagte weiter, dass die US Sanktionen dabei helfen, den Verfall des Regimes zu beschleunigen und auch er rief zur Unterstützung des NWRI unter Führung von Maryam Rajavi auf. Der NWRI ist bereit zum Ende des Regimes und ihr 10 Punkte Plan ist eine Plattform, die es zu unterstützen gilt.

Botschafter Bloomfield zeigte auf, wie er den Weg zur PMOI/MEK fand und er rief zu weiteren Anti – Spionage Untersuchungen gegen das Regime und seine Aktivitäten in den USA auf.

Gouverneur Ridge erklärte gegenüber den Zuhörern, warum er den NWRI und die PMOI/MEK unterstützt. Er betonte auch, welchen Charakter die religiösen faschistischen Herrscher im Iran haben.“ Wir müssen alles tun, um Maryam Rajavi und den NWRI zu unterstützen“, sagte er und ergänzte, dass der Wandel kommen wird.