Tuesday, January 31, 2023
StartNachrichtenMenschenrechtePolitischem Gefangenen wurde bei der Vernehmung die Zunge herausgerissen

Politischem Gefangenen wurde bei der Vernehmung die Zunge herausgerissen

Matin ArjaniNWRI – Bei einer Vernehmung wurde einem kurdischen politischen Gefangenen im berüchtigten Teheraner Evin Gefängnis die Zunge herausgerissen, verlautet es aus Quellen. Sein Zustand ist kritisch.
Wie die Website 24-Katjemir und die Nachrichtenagentur Dijleh berichteten, wurden Matin Arjani, einem Bewohner aus Bateman im türkischen Teil von Kurdistan bei einer Vernehmung im Evin Gefängnis die Zunge herausgerissen.

Im vergangenen Jahr erlitt er zwei Hirnschläge, worauf hin er gelähmt und nicht mehr gehfähig war.
Der Bruder des politischen Gefangenen äußerte gegenüber der Nachrichtenagentur Dijleh: „Ich war vier Mal im Iran, um meinen Bruder zu sehen. Matin wird ständig gefoltert und ist die meiste Zeit in Einzelhaft. Sie haben ihm die Zunge herausgerissen. Er wird nicht behandelt und sein Zustand ist jetzt lebensbedrohlich.“
Zeki Ariani fügte hinzu: „Ich habe bereits 20.000 Euro bezahlt, um meinen Bruder frei zu kaufen. Aber sie haben ihn nicht frei gelassen und mir gedroht, dass sie mich nicht umbringen werden, wenn ich den Iran nicht verlasse.“
Im vergangenen Jahr schrieben Berichterstatter für Menschenrechte über den psychischen und physischen Druck, dem der kurdische Aktivist ausgesetzt ist. Sie wiesen darauf hin, dass es durch Schläge zu Komplikationen der Nieren und der Lunge kam.
Matin Ariani ist 35 Jahre alt. Er wurde im Mai 2005 verhaftet, weil er unter dem Verdacht stand, illegal in den Iran gekommen zu sein, um sich mit kurdischen Aktivisten zu treffen und wurde zu 10 Jahren Gefängnis verurteilt.