Sunday, July 21, 2024
StartNachrichtenAktuellesRentner-Proteste in verschiedenen iranischen Städten wegen wirtschaftlicher Nöte

Rentner-Proteste in verschiedenen iranischen Städten wegen wirtschaftlicher Nöte

Am 9. Juni protestierten Rentner aus verschiedenen Sektoren in mehreren iranischen Städten, darunter Teheran, Ahvaz, Shush, Kermanshah, Isfahan und Maschhad, um bessere Lebensbedingungen zu fordern und ihre Frustration über die Wirtschaftspolitik der Regierung zum Ausdruck zu bringen. Die Proteste waren geprägt von Forderungen nach Gerechtigkeit und einem Ende der Korruption.

In Isfahan marschierten Stahlrentner und riefen: „Stahlarbeiter, schreit laut, fordert eure Rechte!“ Ihre Demonstration verdeutlichte die weit verbreitete Unzufriedenheit unter Rentnern über wirtschaftliche Schwierigkeiten und unbefriedigte Forderungen.

Rentner der Sozialversicherungsorganisation versammelten sich in Shush, um gegen steigende Preise, unzureichende Löhne und systemische Korruption zu protestieren. Zu ihren Slogans gehörten: „Rentner, schreit laut, fordert eure Rechte!“ und „Sie haben die Sozialversicherung geplündert und uns mittellos gemacht.“

In Kermanshah versammelten sich Rentner vor dem Gebäude der Sozialversicherung und skandierten: „Nur auf der Straße können wir unsere Rechte einfordern“, „Halber Lohn, wenn wir schweigen, das ist es, was wir bekommen“, „Lebensunterhalt, Behandlung, schlimmer als je zuvor.“ „Einigkeit, Einheit, gegen Armut und Korruption“ und „Jede Unterschlagung offenbart, dass mehrere Politiker dahinter stecken.“

Eine Rentnerin in Kermanshah rezitierte ein Gedicht, in dem sie ihre Entschlossenheit betonte, weiter zu protestieren, bis ihre Forderungen erfüllt sind: „Wir werden das Haus erleuchten, wir werden die Unterdrückung zerstören.“

In Maschhad protestierten Rentner vor dem Büro der Sozialversicherung auf der Khayyam Allee, während in Chuzestan Rentner der Sozialversicherung auf der Straße marschierten.

Auf Videoaufnahmen war außerdem zu sehen, wie pensionierte Lehrer vor dem Bildungsministerium in Teheran protestierten und ihre Rechte einforderten. Sie riefen: „Ruft, schreit gegen all diese Ungerechtigkeit.“

Rentner der Sozialversicherung von Shush marschierten und protestierten gegen Armut, Inflation, hohe Preise, unzureichende Löhne, Korruption und andere Formen der Ungleichheit. Zu ihren Rufen gehörten: „Rentner, schreit laut, fordert eure Rechte“, „Sie haben die Sozialversicherung geplündert, uns mittellos gemacht“, „Wenn wir an der Reihe sind, ist die Staatskasse leer“ und „Ein reiches Land, was ist mit uns passiert?“ ”
Diese anhaltenden Demonstrationen unterstreichen die fortgesetzten wirtschaftlichen und sozialen Herausforderungen, mit denen Rentner im Iran konfrontiert sind, sowie ihre Entschlossenheit, durch kollektives Handeln Gerechtigkeit und bessere Lebensbedingungen zu erreichen.