Sunday, December 4, 2022
StartNachrichtenWiderstandSolidaritätskundgebungen für Ashraf an 100 Orten in 4 Kontinenten

Solidaritätskundgebungen für Ashraf an 100 Orten in 4 Kontinenten

Iranische Opposition in Camp Ashraf angegriffen – Erklärung 74

NWRI – Zeitgleich mit dem 12. Tag des Hungerstreiks der 36 Ashrafbewohner, die von den irakischen Einheiten entführt wurden und dem 10. Tag des Hungerstreiks der couragierten Bewohner von Ashraf City in der Sommerhitze des Irak, organisierten Exiliraner in fast 100 Orten auf vier Kontinenten Demonstrationen, Sitzstreiks, Gebete, das Anzünden von Kerzen und das Zitieren von Gedichten, um ihre Solidarität mit Camp Ashraf zu zeigen. Sie würdigten auch die getöteten Ashrafbewohner und zeigten ihre  Solidarität mit den Bewohnern, die in Ashraf kämpfen und erneuerten ihre Versprechen für sie.

Iranian exiles in nearly 100 locations in four continents around the world staged sit-ins, protests, poem recitals and prayer ceremonies, and held candle vigils to express solidarity with Camp Ashraf

Einige Städte in denen die Zeremonien abgehalten wurden, waren: Washington, Los Angeles, Orange County, Atlanta, Houston, San Francisco, Denver, Sacramento, Fresno, San Jose, Berkley, Seattle, New Mexico und New York (in den USA), London, Birmingham, Manchester, Cardiff, Oxford, Cambridge, Sheffield, Middlesborough, (in Großbritannien), Belfast and Dublin (in Irland),  Rom, Bologna, Ancona, Florenz, Torino, Urbino (in Italien), Berlin, Hamburg, Bremen, Frankfurt, Nürnberg, Mannheim, München, Stuttgart, Göttingen, Hannover, Cologne, Münster, Düsseldorf (in Deutschland), Brüssel (Belgien), Kopenhagen, Kruså und Aarhaus (in Dänemark), Stockholm, Gothenburg, Malmö, Linköping and Borås (in Schweden), Genf (Schweiz), Den Haag, Amsterdam und Zwolle (in den Niederlanden), Melbourne, Sydney, Brisbane (in Australien), Paris, Lyon, Montpellier (in Frankreich), Vancouver und Ottawa (in Kanada), und ebenso in Luxemburg (Hauptstadt von Luxemburg).
Es sollte erwähnt werden, dass in vielen dieser Städte mehrere Aktionen an verschiedenen Orten und Kirchen abgehalten wurden.

In Paris nahm der bekannte Sänger Marzieh an einer Veranstaltung in einer Kirche teil, bei der für die tapferen Bewohner von Ashraf gebetet und Kerzen angezündet wurden.

Viele Bürger sowie politische, religiöse und gesellschaftliche Persönlichkeiten der jeweiligen Länder nahmen an den gestrigen Zeremonien teil, um ihre Stimme zur Solidarität für die Ashrafbewohner zu erheben. In London läuteten in der Grosvenor Kirche in der Nähe der US Botschaft die Glocken 36 Mal, um an die gleiche Anzahl der entführten Personen zu erinnern, die von den irakischen Einheiten in Gefangenschaft genommen wurden. Teilnehmer am Gottesdienst nahmen an der Veranstaltung teil und beteten für die Freilassung der Geiseln, die sich in Händen der Agenten des iranischen Regimes im Irak befinden.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
9. August 2009