Wednesday, December 7, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteSprecher des Außenministeriums des Regimes gibt schmerzhafte Auswirkungen der Sanktionen zu

Sprecher des Außenministeriums des Regimes gibt schmerzhafte Auswirkungen der Sanktionen zu

Sample ImageNWRI – Der Sprecher des Außenministeriums vom iranischen Regime gab zu, dass die neuen internationalen Sanktionen schmerzhafte Auswirkungen haben. Er sagte:“ Wenn wir uns weiter zurückziehen, wird uns nichts mehr bleiben.“
Der staatlichen Nachrichtenagentur Fars vom Sonntag zu Folge, sagte Ramin Mehmanparast, dessen Aussagen im staatlichen TV zitiert wurden:“ Wir begrüßen keine Sanktionen oder bestrafende Resolutionen. Wir wollen nicht, das Resolutionen verabschiedet werden. Doch wir werden auch nicht unter Druck von unseren Rechten Abstand nehmen.“

Die Aussagen stehen im Gegensatz zu denen von Mullahpräsident Mahmoud Ahmadinejad, der sich vor kurzem bei mehreren Anlässen zu den Effekten der „umfassenden Sanktionen“ äußerte. Er sagte, dass die Sanktionen dem Regime zu Gute kommen.

Mehmanparast deckte auch die Bildung einer „Sondereinheit im Außenministerium zur Bekämpfung der Sanktionen“ auf. Er bezog sich auf einige Auswirkungen der Sanktionen und sagte:“ Zum Beispiel werden 96 Prozent aller chemischen Produkte für friedliche Zwecke genutzt. Nur 4 Prozent könnten für militärische Zwecke genutzt werden. Doch sobald ein Händler in diesem Bereich aktiv ist, wird ihm vorgeworfen, er würde diese zu militärischen Zwecken kaufen. Sogar Zement und Eisen werden als sensible Produkte gesehen. Sie sagen, diese Produkte könnten für militärische Verteidigungsanlagen benutzt werden.“