Sunday, December 4, 2022
StartNachrichtenAktuellesToyota beendet wegen UN Sanktionen Export von Fahrzeugen in den Iran

Toyota beendet wegen UN Sanktionen Export von Fahrzeugen in den Iran

Iran ToyotaBloomberg – Toyota, der größte Hersteller von Autos, hat seine Exporte in den Iran im Rahmen der UN Sanktionen gegen das Land im Zuge des Atomprogramms gestoppt.
Toyota stoppte im Juni die Verschiffung des Landrovers und der Modelle Prado und Hiace, sagte heute die Sprecherin von Toyota, Shiori Hashimoto per Telefon aus dem Firmensitz in Tokyo. „Die Firma wird die internationale Situation beobachten, hat aber noch nicht entschieden, ob sie die Exporte wieder aufnehmen wird“, sagte sie.

Toyota stellt im Iran keine Autos her und seine Modelle werden von Irtoya, einer unabhängigen iranischen Vertriebsfirma verkauft, die keine finanzielle Bindung mit Toyota City, der in Japan ansässigen Firma, hat, sagte Toyota.

Die Firma verschiffte bis Mai diesen Jahres 222 Autos in den Iran, 2009 waren es 246 Fahrzeuge, sagte Hashimoto. Die Zeitung Nikkei berichtete schon zuvor von dem Exportstop Toyotas.

Der UN Sicherheitsrat verabschiedete im Juni weitere Sanktionen gegen den Iran. Dabei wurden finanzielle Transaktionen beschnitten und das Waffenembargo verschärft. Die USA und andere Länder sagen, dass das iranische Atomprogramm dazu diene, Atomwaffen zu bauen. Der Iran sagt, es diene nur zur Energiegewinnung.