Saturday, December 3, 2022
StartNachrichtenFrauenTragischer Tod einer jungen Frau in Maschhad; weiteres Verbrechen des frauenfeindlichen klerikalen...

Tragischer Tod einer jungen Frau in Maschhad; weiteres Verbrechen des frauenfeindlichen klerikalen Regimes

Frauenkommision des Nationalen Widerstandsrates Iran:

NWRI – Am Samstag, den 24. September, fiel nach unterdrückenden Hausdurchsuchungen in Hashmieh, einem Vorort von Maschhad, eine Frau bei ihrer Flucht vor den Sicherheitskräften vom Balkon des sechsten Stocks und kam dabei ums Leben.

 

Der Chef der so genannten Polizei für „öffentliche Sicherheit“, einem Spezialteam der Razavi Khorasan Provinz, Colonel Nasser Hajjarian, wusste, dass diese tragische Episode nach einer Durchsuchung seines Teams in einer Wohnung geschah, wo eine „teuflische Feier“ statt fand. Dieser Angriff der unterdrückenden Einheiten des Regimes kam nicht auf Anweisung der Mullahjustiz und war willkürlich. Bei dem Angriff wurden acht weitere Jungen und Mädchen verhaftet.  

Frau Sarvenaz Chitsaz, die Vorsitzende des Frauenkomitees des Nationalen Widerstandsrates Iran, sendete der Familie der jungen Frau und deren Freunden ihre Kondolenz.
 
Sie rief die internationale Gemeinschaft, die Menschenrechts- und Frauenrechtsorganisationen, insbesondere die Hochkommisarin für Menschenrechte und die UN Berichterstatter für Frauenrechte und willkürliche Verhaftungen auf, das schockierende Verbrechen zu verurteilen und rief ebenfalls zu dringenden Aktionen zur sofortigen Freilassung der Inhaftierten und einem Ende der Menschenrechtsverletzungen durch das klerikale Regime auf.

Frau Chitsaz ergänzte: Der Grund, der hinter der verstärkten Unterdrückung der Jugendlichen und Frauen im Rahmen der „öffentlichen Sicherheit“ steht, ist die Verhinderung von Volksprotesten, vor allem während des akademischen Jahres.

Frauenkommision des Nationalen Widerstandsrates Iran
28. September 2011