Sunday, December 4, 2022
StartNachrichtenAktuellesTrauerbekundung des NWRI gegenüber den trauernden Familien von 22 weiblichen Studenten und...

Trauerbekundung des NWRI gegenüber den trauernden Familien von 22 weiblichen Studenten und den Menschen in Boroujen

Frau Soheila Sadeq, die Vorsitzende des Bildungskommitees des Nationalen Widerstandsrates Iran, drückte ihre Trauer gegenüber dem Tod von 22 weiblichen Studenten in der Stadt Boroujen und ihren Familien aus. Sie wünschte zudem den Verletzten eine baldige Genesung. Sie beschuldigte das Mullahregime und seine Anführer, direkt für den Tod dieser Studentinnen verantwortlich zu sein und sagte, dass solche Greuel das Ergebnis der reaktionären und kriegshetzerischen Politik der Mullahs sind.

 

Die Anführer des klerikalen Regime sollten als Kriegsverbrecher behandelt werden und für die Fortsetzung der Huldigung eines antinationalen Krieges, der Ermordung von Hunderttausenden iranischen Jugendlichen und der Entsendung von Studenten und Kindern zur Räumung von Minenfeldern zur Rechenschaft gezogen werden. Sie sorgten dafür, dass Millionen Menschen Obdachlos wurden und jedes Jahr müssen die Studenten für sinnlose Zeremonien zum Gedenken an dieses grausamen Krieg in die Kriegsgebiete zurück kehren. Die Teilnahme an solchen Camps mit dem Titel „Lehre der Verteidigung“ sind Pflicht, wer nicht an diesen sogenannten Kursen teilnimmt, bekommt keinen Abschluß.

Bildungskommitee des Nationalen Widerstandsrates Iran

20.Oktober 2012