Tuesday, January 31, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteUNHCR warnt vor äußesrt präkerer Lage von Camp Liberty / UN-Mitarbeiter verlassen...

UNHCR warnt vor äußesrt präkerer Lage von Camp Liberty / UN-Mitarbeiter verlassen Irak

Der sich zuspitzende Konflikt im Irak betrifft die Bewohner von Camp Hurriya

Update Nr. 10

Die extreme Zunahme der Gewalttätigkeit und die Zuspitzung des Konflikts im Irak seit den unerwarteten Angriffen auf Stadt Mosul am 10. Juni 2014 führten zu der Vertreibung von tausenden von Irakern,

die entweder innerhalb des Landes ausgewandert sind oder ihr Zuflucht im Ausland suchen. Das Amt des UNHCR und seine Partner haben ihre Tätigkeiten gesteigert, um dem dringenden Bedarf an Schutz und Beistand zu entsprechen. 

Die dramatische Verschlechterung der Sicherheitslage im Irak – Resultat der Kämpfe – betrifft auch die seit 2011 anhaltenden Bemühungen des UNHCR und der Hilfsmission der Vereinten Nationen im Irak (UNAMI), außerhalb des Irak für die ehemaligen Bewohner des Lagers Neuer Irak (früher Ashraf) Möglichkeiten der Umsiedlung zu finden, während einige 2 700 von ihnen sich immer noch in Camp Hurriya (Liberty) in der Nähe des internationalen Flughafens von Bagdad (BIAP) befinden. 

Die Lagerbewohner erlitten im Jahre 2013 drei verschiedene Raketenangriffe; sie alle führten zu Todesfällen und Verwundungen. Außerdem hinterließ ein Angriff auf das Lager Neuer Irak im September 2013 52 Tote; sieben werden seither vermißt. Infolge der Zunahme der Kämpfe sind die Bewohner von Camp Hurriya in der letzten Zeit einem erhöhten Sicherheitsrisiko unterworfen, nicht zuletzt infolge von Kämpfen in der Nähe des BIAP. Die Mitarbeiter der UNO, die mit den Bewohnern arbeiten, wurden am 21. Juni 2014 umgesetzt; diese Tatsache zeugt von der beständigen Bedrohung der Sicherheit und des Wohlergehens jener, die sich in diesem Gebiet aufhalten. 

Unter diesen furchtbaren Umständen richtet der UNHCR erneut die dringende Aufforderung an die Regierungen anderer Länder, Bewohner aufzunehmen und nach langfristigen Lösungen zu suchen. Wenn solche nicht sofort erhältlich sind, würde die Notwendigkeit sofortiger Umsiedlung eine außergewöhnliche Evakuierung der Bewohner in ein zeitweiliges Lager rechtfertigen, von dem sie zu ständigem Aufenthalt in dritte Ländern umgesiedelt werden könnten. Der UNHCR ist bereit, die Staaten dabei zu unterstützen. 

Der UNHCR erinnert daran, dass die Bewohner von Camp Hurriya bei ihm als Personen mit Anspruch auf Fürsorge gemeldet sind. Sie haben daher das Recht auf internationalen Schutz vor Vertreibung oder gewaltsamer Umsetzung an irgendeinen Ort, wo ihr Leben oder ihre Freiheit bedroht wäre. Das Memorandum der Verständigung, unterzeichnet von der Regierung des Irak und den Vereinten Nationen, erkennt ausdrücklich an, dass die Bewohner vom Prinzip des non-refoulement geschützt werden. 

Der UNHCR fordert die Regierung des Irak erneut auf, alle möglichen Maßnahmen zum Schutz der Bewohner zu ergreifen. Er stellt fest, dass die Regierung des Irak sich auch zu einer Behandlung der Bewohner von Camp Hurriya nach Maßgabe der Menschenrechte verpflichtet hat. Dazu gehört u. a. der vernünftige Zugang zu Leben rettender medizinischer Behandlung. 

UNHCR

Genf, den 27. Juni 2014