Wednesday, November 30, 2022
StartNachrichtenUrteil zu Auspeitschung und Gefängnis für Schwerarbeiter bei Hepco

Urteil zu Auspeitschung und Gefängnis für Schwerarbeiter bei Hepco

Iran Aufstände – 217

Appell an die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) und an Gewerkschaften, das arbeiterfeindliche Mullah-Regime zu verurteilen

Die Justiz des Kleriker-Regimes in der Stadt Arak hat in einem für fünf Jahre ausgesetzten Urteil zur Abschreckung protestierender und streikender Arbeiter 15 Arbeiter bei Hepco zu 74 Peitschenhieben und einen zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt für ihre Protestkundgebung im Juni des letzten Jahres.

Die Anklagen gegen die Hepco Arbeiter, die gegen den Ausfall der Zahlungen ihrer Gehälter und Zulagen und gegen die Nicht-Erfüllung falscher Versprechungen des Regimes protestiert hatten,  sollen auf Störung der öffentlichen Ordnung und Propaganda gegen das Regime lauten.

Der Iranische Widerstand grüßt die tapferen Arbeiter von Hepco und ruft die allgemeine Öffentlichkeit auf, besonders die Arbeiter und die Jugend in Arak, die angeklagten Arbeiter zu unterstützen und sich mit ihnen zu solidarisieren, und er verurteilt die inhumanen und arbeiterfeindlichen Bestrafungen. Die Justiz der Mullahs will also den Arbeitern, die keine andere Schuld haben als die Einforderung ihrer Löhne  und Gehälter, damit sagen, dass sie Arbeit ohne Entlohnung akzeptieren sollen und dass sie, wenn sie in den nächsten fünf Jahren nicht klein beigeben, den genannten Strafen unterworfen werden.

Der Iranische Widerstand fordert die Internationale Arbeitsorganisation, die internationalen Gewerkschaften und internationale Organisationen für Menschenrechte auf, die Rechte der iranischen Arbeiter zu unterstützen und sofort Maßnahmen zu ergreifen, um eine Zunahme der Verbrechen des iranischen Regimes gegen iranische Arbeiter zu verhindern und Bestrafungen aus der Ära der Sklaverei zu beseitigen.

Das Kleriker-Regime antwortet auf protestierende Arbeiter mit Auspeitschung und Einsperren ins Gefängnis, während mehr als 90 % der Arbeiter unter der Armutslinie leben und  ihre Lebensbedingungen mit  jedem Tag schlimmer werden. Der Vertreter der Arbeiter beim Obersten Rat der Arbeit erklärt: „83 Prozent der Arbeiter leben unter der Armutslinie… steigende Wohnungspreise und Mieten, steigende Werte des Dollars, der Münzen, des Goldes, Anstieg der Preise von Geflügel, Bananen, Fleisch, Reis, Öl und … sind ein Anzeichen dafür, dass der heimische Tisch, besonders der Arbeiter, immer kärglicher wird im Jahr 2018 und in der zweiten Hälfte des laufenden Jahres werden von den Menschen Tränen vergossen, um für die Ausgaben aufzukommen. (Die Nachrichtenagentur des IRGC Tasnim am 15. Juni 2018).

Das Unternehmen Hepco mit seiner 43jährigen Geschichte ist der größte Produzent von Maschinen für den Straßenbau im Mittleren Osten, er wird seit Jahren immer mehr zerstört   infolge der betrügerischen Politik des Regimes, das die Hauptindustrien und        –fabriken den Behörden des Regimes und Vertrauensleuten zuspielt und Importe nicht kontrolliert. Die Produktion des Unternehmens, das eine Kapazität von 3000 Einheiten hat, ist auf 100 Einheiten zurückgegangen und seine  Beschäftigungskapazität von 3000 Arbeitern wurde auf 900 verringert, die immer noch in einer desaströsen Lage sind durch die Nicht-Auszahlung von Gehältern und Zulagen seit Monaten.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Iran
28. Oktober 2018