Sunday, December 4, 2022
StartNachrichtenWiderstandWeitreichende Graffiti mit nächster Protestankündigung in Teheran

Weitreichende Graffiti mit nächster Protestankündigung in Teheran

Widespread dissent in Tehran finds voice in graffiti writing as the date of next protest is setNWRI – Glaubhaften Berichten zu Folge sahen am Mittwoch abend Zuschauer einer Filmvorstellung im Esteqlal Kino in Teheran nach den Filmvorstellungen mehrere Anti-Regime Slogans auf den Sitzen und Wänden in dem Vorraum des Kinos. Es gab Duzende Slogans, darunter waren folgende: „Unser Aufstand lebt; Ali Khamenei (oberster Führer des Regimes) ist tot; unser nächster Protest ist am 3. September; das Blut der Freiheitskämpfer und der politischen Gefangen klebt an Khamenei; Die Sanktionen sind der Beginn des Sturzes; Iran steh auf und streike und Tod für Khamenei.“

Passanten reagierten positiv auf die politischen Nachrichten, als sie in und aus dem Kino gingen.

Getrennt von dieser Aktion haben die Jugendlichen Teherans im Jalalieh Bezirk zum 104. Jahrestag der Verfassungsrevolution mehrere Graffiti geschrieben.

Der geheime Krieg zwischen Jugendlichen und dem iranischen Regime wird unter anderem mit Graffiti an elektrischen Masten, Wänden und Krankenhäusern ausgetragen. Die Schriftzüge waren auf der Mirkhani Straße, der Nosrat Straße, der Qarib Straße und am Ende des Keshavarz Boulevards zu sehen, an dem sich ein 1000 Betten großes Krankenhaus befindet.

Folgende Slogans waren zu lesen:

• Unser Aufstand lebt, Al Khamenei ist tot, unser nächster Protest ist am 3. September

• Die Sanktionen sind der Auftakt zum Sturz, Iran erwache und streike

• Wir werden am 3. September da sein, der Aufstand läßt sich nicht vertreiben

• Khamenei muß spüren, dass die ehrenwerten Iraner uns unterstützen und dass der Aufstand weiter geht