Monday, December 5, 2022
StartNachrichtenWiderstandZehn Studenten und ein Universitätsprofessor bei den Auseinandersetzungen in Mashhad verwundet

Zehn Studenten und ein Universitätsprofessor bei den Auseinandersetzungen in Mashhad verwundet

Tehran, Dec. 27, 2009NWRI-Mehr als 500 paramilitärische Basij Einheiten und Messer schwingende Kollaborateure des Mullah Regimes griffen die Mashhad Universität am Mittwoch abend, dem 30. Dezember, an und verwundeten mindestens zehn Studenten und einen Universitätsprofessor. Sie wurden mit Messern und Macheten angegriffen und mit Knüppeln geschlagen. Einige sind in einem kritischen Zustand. Das geschah als die Studenten bei einer Zeremonie den beim Ashura Aufstand Ermordeten gedachten und um das blutige Vorgehen des Regimes zu verurteilen. Es war ein Schweigeprotest.

Die Studenten wurden von den Basij brutal angegriffen. Dann kamen auch noch von den Mullahs geheuerte Schläger hinzu. Die Verbrecher wurden in mehreren Bussen angefahren und drangen ungehindert in die Universität ein. Dabei skandierten sie Slogans zur Unterstützung von Khamenei. Sie verwendeten Macheten und Knüppel, um auf die Studenten einzuschlagen und sie zu verletzen.

Die Polizei sperrte alle Zufahrtsstraßen zur Universität während des Überfals ab und verwendeten Tränengas um Hilfe für die Studenten zu verhindern. Die Staatssicherheit verhaftete eine Reihe von Studenten.

Der iranische Widerstand appelliert an alle internationalen Menschenrechtsorganisationen, vor allem die Hohhe Kommissarin der UN für Menschenrechte und an die die Sonderberichterstatter über willkürliche Verhaftungen und Folter so wie Studentenvereinigungen, um den brutalen Anschlag auf Studenten im Iran zu verurteilen und ruft zu sofortigen und bindenden Maßnahmen auf, um die festgenommen Studenten zu befreien.

Das Sekretariat des Nationalen Widerstandsrat Iran
31. Dezember 2009