Monday, November 28, 2022
StartNWRI-ErklärungenIrans WiderstandRevolutionsgarde im Einsatz, um die Versammlung am Grabmal von Kyros dem Großen...

Revolutionsgarde im Einsatz, um die Versammlung am Grabmal von Kyros dem Großen zu verhindern

 

Mitteilung Nr. 1
Aus Angst vor Massendemonstrationen und Massenversammlungen in Pasargad zum Geburtstag von Kyros dem Großen hat das brutale antiiranische Mullah-Regime in verschiedenen Städten der zentraliranischen Provinz Fars, insbesondere in den nahe Pasargad gelegenen Städten und den Vororten dieser Stadt Militärmanöver und massive Repressionsmaßnahmen durchgeführt.

Die Revolutionsgarde (IRGC) und die Polizei in Pasargad und den umliegenden Städten haben praktisch eine Ausgangssperre verhängt und alle Straßen, die nach Pasargad führen, sogar die Landstraßen gesperrt, die Bewegung von Fahrzeugen nach Pasargad verhindert und Fahrer gezwungen umzukehren.

Die Einsatzkräfte weisen Autoreisende, die nach Shiraz, Teheran oder Isfahan fahren, an, statt der Fernstraßen kleine Landstraßen zu benutzen.

Die Revolutionsgarde warnt alle Autofahrer und Menschen, die zu Fuß nach Pasargad gehen, mit folgender Erklärung: „Die illegale Versammlung, die in Pasargad an einem gefälschten Tag, dem 29. Oktober stattfinden soll, wurde von regierungsfeindlichen Organisationen außerhalb des Landes geplant und die Täter werden nach dem Gesetz behandelt.“

Der Gouverneur der Provinz Fars hat aus Angst vor der Massenversammlung in Pasargad ein Kommuniqué herausgegeben, das an alle Führungskräfte der Provinz gerichtet ist und mit dem am Sonntag jederlei Urlaub von Regierungspersonal in der Provinz aufgehoben wird.
Trotz all dieser repressiven Maßnahmen versuchen Menschen in großen Gruppen, Pasargad mit dem Fahrrad oder zu Fuß auf verschiedenen Routen zu erreichen und in all diesen Gebieten besteht starker Verkehr.
Der bekannte Platz „Darvazeh Quran“ in Shiraz und die umliegenden Parks sind voller Menschen, die nach Pasargad gehen wollen. Die Polizei versucht Menschen an Ansammlungen zu hindern.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
29. Oktober 2017