Sunday, December 4, 2022
StartTerrorregimeTerror & FundamentalismusUSA behauptet, dass der Iran von den Waffen für die Taliban wissen...

USA behauptet, dass der Iran von den Waffen für die Taliban wissen muss

Kabul- Agenturen – Iranische Waffen kommen zu den afghanischen Taliban in solch einer Qualität und einem Umfang, dass es der Teheraner Regierung bekannt sein muss, sagte der US Botschafter in Kabul am Dienstag.

Die Anschuldigung lautet ähnlich wie die, des US Sekretärs für Verteidigung Robert Gates vor einem Monat, die von Teheran als "haltlos und unlogisch" zurückgewiesen wurde.

Am Dienstag jedoch signalisierte der Iran eine "hohe Wahrscheinlichkeit", dass er zu einer zweiten Gesprächsrunde mit den Vereinigten Staaten über die Sicherheit im Irak in "naher Zukunft" bereit sei.
"Es ist eindeutig, dass einige Munition aus dem Iran in die Hände der Talibans gelangen", sagte der Botschafter William Wood.

"Wir glauben, dass die Iranische Regierung aufgrund der Menge und der Qualität dieser Munition davon Kenntnis haben muss", berichtete er Reportern gegenüber. "Wir können wirklich nicht weiter gehen".
Die Vereinigten Staaten beschuldigen den Iran, im Mittleren Osten Instabilität durch die Bewaffnung von Aufständischen im Irak zu schaffen und den Militanten im Libanon und im Gazastreifen zu helfen und die Bildung eines nuklearen Arsenals anzustreben.

Der Iran dementiert diese Anschuldigungen und sagt, dass die Präsens der US Militärs im Irak und in Afghanistan und Washingtons Unterstützung für Israel die Quelle der Instabilität im Mittleren Osten seien.
Regierungsvertreter der USA sagten vor einigen Monaten, dass in diesem Jahr in Afghanistan Waffen aus dem Iran nicht zu übersehen seien, wie jedoch Gates vor einem Monat sagte, ist die unmittelbare Verbindung der Waffentransporte zur iranischen Regierung nicht zu erkennen.

Der afghanische Präsident Hamid Karzai sagte, dass die Verbindungen mit dem Iran niemals besser waren und erklärte, dass seine Regierung keinerlei Beweise habe, dass iranische Waffen in die Hände der Taliban gelangen.

Afghanistan stellte in den letzten zwei Jahren eine Zunahme von Selbstmorden der Taliban und Roadsidebomben fest. Aber 50.000 Nato angehörige unter der Führung von US Einheiten haben nach ihren Aussagen eine vorher größer angekündigte Frühjahrsoffensive zerschlagen.

"Meisten stellen wir mehr Gewalt durch Terror als durch Aufstände fest", sagte Wood. "Die Sicherheitslage ist besser geworden, aber sie scheint nicht besser zu sein."

Der Iran war die meiste Zeit im Streit mit der Talibanregierung und herrschte von 1996 bis 2001 über das benachbarte Afghanistan. 1998 lies es Truppen an der afghanischen Grenze aufziehen, nachdem 11 seiner Diplomaten dort ermordet wurden.

Danach bewaffnete es die Nordallianzen, die den US geführten Kräften halfen, die Taliban nach den Anschlägen vom 11. September zu stürzen.

Allerdings gaben Politik- und Sicherheitsanalysten aus Kabul zu, dass der Iran ein Interesse an der Destabilisierung Afghanistans haben und die Versuche der USA zur Errichtung der Demokratie in Diskredit bringen könnte.