Friday, February 3, 2023
StartUncategorizedBelgische Politiker unterstützen die iranische Revolution und den Widerstand

Belgische Politiker unterstützen die iranische Revolution und den Widerstand

Belgische Abgeordnete hielten eine Solidaritätskonferenz mit dem landesweiten Aufstand im Iran ab. An dieser Veranstaltung nahm auch Maryam Rajavi, die gewählte Präsidentin des Nationalen Widerstandsrat Iran (NWRI), teil, die ihre Rede über eine Videoverbindung als Hauptrednerin der Veranstaltung hielt. Els Van Hoof, Vorsitzende des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten des belgischen Parlaments, leitete die Veranstaltung.

„Die aktuelle Situation im Iran ist sehr sensibel. Das Regime hat gezeigt, dass es zu allen Verbrechen fähig ist, um an der Macht zu bleiben. Aber angesichts des Mutes des iranischen Volkes ist es in eine Sackgasse geraten“, sagte Frau Rajavi.

„Frauen spielen eine Vorreiterrolle, weil sie von diesem frauenfeindlichen Regime am meisten unterdrückt wurden. Es ist ein Aufstand gegen die religiöse Diktatur, deren zentrale Säule die Frauenfeindlichkeit ist“, sagte Frau Rajavi und bezog sich auf die Rolle der iranischen Frauen in dem, was viele als die demokratische Revolution des Iran betrachten.

Die gewählte Präsidentin des NWRI hob den demokratischen Charakter der iranischen Revolution hervor und sagte: „Niemand sollte aufgrund seiner Religion oder Nationalität einen Vorteil haben oder diskriminiert werden. Das iranische Volk hat sich gegen alle Arten von Diktaturen erhoben. Deshalb schreien die Menschen auf den Straßen: „Nieder mit den Unterdrückern, sei es der Schah oder die Mullahs.“

Frau Rajavi forderte die belgischen Abgeordneten auf, ihre Regierung zu drängen, die Botschaft des Regimes zu schließen, Sanktionen gegen die herrschende Theokratie des Iran zu verhängen und die Revolutionsgarden (IRGC) und das Geheimdienst- und Sicherheitsministerium (MOIS) des Regimes zu auf die Terrorliste zu setzen.

Es ist erwähnenswert, dass der iranische Terror – Diplomat Assadollah Assadi in Belgien festgenommen und zu lebenslanger Haft verurteilt wurde, weil er versucht hatte, die jährliche Kundgebung des NWRI „Free Iran“ im Jahr 2018 in Frankreich zu bombardieren.

Die Abgeordnete Van Hoof verurteilte zwar die Gewalt des Regimes, betonte aber auch, dass das iranische Volk eine demokratische Republik errichten wolle. Sie begrüßte auch den Mut der iranischen Frauen, insbesondere der Frauen im iranischen Widerstand und ihren Kampf für Freiheit und Gleichheit in den letzten vier Jahrzehnten.

Ondanks heldere roep voor democratie en vrijheid gaat Iraanse regime🇮🇷 gewoon verder met het doden van haar burgers. Samen met 120 collega’s pleit ik voor Europese sancties tegen het brutale regime. Kogels kan men niet met woorden alleen beantwoorden #FreeIran #MahsaaAmini pic.twitter.com/tdUEPzgdzq
— Els Van Hoof (@ElsVanHoofcdenv) November 23, 2022
Trotz klarer Aufrufe zu Demokratie und Freiheit tötet das iranische Regime 🇮🇷 weiterhin seine Bürger. Zusammen mit 120 Kollegen fordere ich europäische Sanktionen gegen das brutale Regime. Kugeln können nicht allein mit Worten beantwortet werden #FreeIran #MahsaaAmini pic.twitter.com/tdUEPzgdzq

– Els Van Hoof (@ElsVanHoofcdenv) 23. November 2022

Frau Van Hoof verwies auch auf eine Resolution des belgischen Parlaments, die am 10. November angenommen wurde, welche die Sanktionierung der IRGC und die Unterstützung des iranischen Volkes forderte. Sie kündigte an, dass über 120 belgische Abgeordnete einen Solidaritätsbrief mit dem Aufstand des iranischen Volkes unterzeichnet hätten.

Zu den Rednern der Konferenz gehörte auch Senatorin Karin Brouwers. „Diktatoren, die ihre eigene Bevölkerung und sogar Kinder töten, können nicht toleriert werden. Deshalb geben wir Ihnen alle Unterstützung in Ihrem Widerstand gegen dieses Regime und hoffen, dass Ihr Marsch zu einer Revolution hin zu einer demokratischen Republik erfolgreich sein wird. Ich danke Ihnen“, sagte sie, während sie ihre Unterstützung für die iranische Widerstandsbewegung zum Ausdruck brachte.

Die Abgeordnete Kathleen Depoorter unterstrich in ihren Ausführungen, dass „wir die Störung der politischen Rechte und der Selbstbestimmung weder akzeptieren noch leugnen können. Es ist kein Zufall, dass die Opposition im Iran heute von Frauen geführt wird, von Ihnen. Und ich unterstütze es wirklich.“

Over partijgrenzen heen: we ondersteunen de vrouwen in Iran in hun strijd om vrijheid en democratie 👊.#iranopposition #iranprotest #liberty #womensrights #freedom pic.twitter.com/9G4ur1Oxk6
— kathleen depoorter (@KDepoorterMP) November 23, 2022
Über Parteigrenzen hinweg: Wir unterstützen Irans Frauen in ihrem Kampf für Freiheit und Demokratie 👊.#iranopposition #iranprotest #liberty #womensrights #freedom pic.twitter.com/9G4ur1Oxk6

– Kathleen Depoorter (@KDepoorterMP) 23. November 2022

Sie betonte auch, dass „der Kampf der Frauen im Iran heute weit über die Frage des Hijab oder das Recht hinausgeht, selbst zu wählen, welche Kleidung sie tragen werden. Vielmehr müssen Frauen das Recht haben, sich an der politischen Führung zu beteiligen und sie sollten in der Lage sein, sich dem Regime zu widersetzen.“

Auch Senator Gaëtan Van Goidsenhoven gehörte zu den Rednern der Veranstaltung am Mittwoch. Er betonte, dass die europäischen Länder, insbesondere Belgien, heute mehr denn je an der Seite des iranischen Volkes stehen und deutlich machen sollten, dass das repressive Regime des Iran beendet und stärker als zuvor sanktioniert werden muss. Er bewunderte auch den Kampf des iranischen Volkes.

Rencontre à distance avec Maryam Radjavi, présidente élue de la Résistance iranienne, pour @GaetanVanGoids ce mercredi. L’occasion de rappeler qu’une autre voie, plus démocratique, pluraliste et paisible, est possible pour l’Iran et son peuple. pic.twitter.com/dZnnP0X40K
— MR Sénat (@MRSenat) November 23, 2022
Remote-Treffen mit Maryam Rajavi, der gewählten Präsidentin des iranischen Widerstands, für @GaetanVanGoids an diesem Mittwoch. Die Gelegenheit, daran zu erinnern, dass ein anderer Weg, demokratischer, pluralistischer und friedlicher für den Iran und sein Volk möglich ist. pic.twitter.com/dZnnP0X40K

– MR-Senat (@MRSenat) 23. November 2022

Der Abgeordnete Marc-Jean Ghyssels wandte sich ebenfalls an die Teilnehmer und widerlegte alle Behauptungen, dass die iranische Revolution führungslos und unorganisiert sei. Er betonte, dass Demonstranten und Proteste organisiert seien und ihre Anführer haben.

Er zitierte unabhängige Experten mit der Aussage, dass die organisierte Struktur des Aufstands tatsächlich die Fundamente des Regimes erschüttert habe. Er betonte auch, dass das iranische Volk seit über vier Jahrzehnten unter der Diktatur sowohl unter dem Schah als auch unter den Mullahs leidet.

Er sagte dem iranischen Volk, dass es Millionen von freiheitsliebenden Menschen wie ihn auf der ganzen Welt gibt, die ihre Revolution unterstützen. Die Abgeordnete Françoise Schepmans, die ebenfalls unter den Podiumsteilnehmern war, hob die parteiübergreifende Unterstützung des aktuellen landesweiten Aufstands unter den belgischen Angeordneten hervor.

Sie betonte, dass Belgien den Druck auf das iranische Regime aufrechterhalten sollte, vor allem durch die Beibehaltung und Verschärfung der Sanktionen. Sie bewunderte auch den heldenhaften Widerstand des iranischen Volkes gegen die herrschende Theokratie in den letzten vier Jahrzehnten.

Joining lawmakers in conference at the Federal Parliament of Belgium presided by @ElsVanHoofcdenv , Chair of the Foreign Affairs Committee – “Iran’s Uprising for a Democratic Republic”#IranRevolution pic.twitter.com/sui8kzwxOm
— Maryam Rajavi (@Maryam_Rajavi) November 23, 2022
Treffen mit Gesetzgebern im belgischen Bundesparlament unter dem Vorsitz von @ElsVanHoofcdenv, Vorsitzender des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten – „Irans Aufstand für eine Demokratische Republik“ #IranRevolution pic.twitter.com/sui8kzwxOm

– Maryam Rajavi (@Maryam_Rajavi) 23. November 2022