Friday, January 27, 2023
StartInitiativenIraner im ExilBerlin: Protestdemo während des Besuchs des Außenministers der Mullahs

Berlin: Protestdemo während des Besuchs des Außenministers der Mullahs

Berlin – Mi. 15. Juni 2016 – 12 Uhr – Demonstration gegen die Hinrichtungswelle im Iran und dagegen, dass das iranische Regime das Morden des syrischen Diktators unterstützt

Während des Besuchs von Javad Zarif, dem Außenminister des Mullah-Regimes, in Berlin wollen iranische Freunde des Nationalen Widerstandsrates des Iran, die in Deutschland leben, eine Protestversammlung veranstalten. Sie wird am Mittwoch, den 15. Juni 20116 um 10:30 Uhr gegenüber dem Auswärtigen Amt (Werderscher Markt 1, 10117 Berlin) stattfinden.
 
Nach dem Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen zur Menschenrechtslage im Iran und nach Amnesty International hat das Mullah-Regime im Jahre 2015 fast 1000 Menschen hingerichtet; das ist die höchste Zahl der letzten 25 Jahre. Der Iran weist die höchste Hinrichtungsrate der Welt auf.

Teheran hat mehr als 70.000 Soldaten seiner Revolutionsgarden, seiner regulären Armee und ausländischer Milizen nach Syrien entsandt, um Bashar al-Assad an der Macht zu halten. Ohne die iranische Unterstützung wäre Assad schon längst gestürzt worden; die Lage in dem vom Kriege zerrütteten Land wäre vollkommen anders. Teheran hat erklärt, der Sturz Assads sei eine „rote Linie“; es würde ihn als den entscheidenden Schlag gegen sein eigenes Überleben betrachten.

In Deutschland lebende Iraner verlangen, dass jede Verbesserung der politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zum Iran von einer Verbesserung der Menschenrechtslage und besonders dem Aufhören der Hinrichtungen im Iran abhängig gemacht wird. Sie wiederholen erneut, dass Zarif für die Verbrechen des Regimes und den Export von Terrorismus und Extremismus zur Rechenschaft gezogen werden muss.

Zeit: 15. Juni 2016, 12 Uhr

Ort: Gegenüber dem Auswärtigen Amt (Werderscher Markt 1, 10117 Berlin)

Vertretungsbüro des Nationalen Widerstandsrates Iran
in Berlin