Sunday, November 27, 2022
StartInitiativenInternationale UnterstützungDas irakische Volk und dessen Leader verurteilen den Angriff auf die Bewohner...

Das irakische Volk und dessen Leader verurteilen den Angriff auf die Bewohner Camp Libertys, Gäste des irakischen Volkes

In ihrem Aufstand am Freitag, dem 15. Februar, bezeichnet als “Baghdad, Beharrlichkeit!” hat das irakische Volk den Raketenangriff auf Camp Liberty und das Massaker seiner Bewohner verurteilt.

Seine Exzellenz Scheich Abdul-Malek al-Saadi, prominenter irakischer religiöser Führer, teilte in seiner Erklärung an die Demonstranten mit: “Anstatt der Erfüllung der Rechte des Volkes und dieser riesigen Menschenmasse … hat die irakische Regierung eine umfangreiche Welle zügelloser Maßnahmen gestartet und damit Bagdad in Terroranschläge, Verhaftungen, Unterdrückungen und Zutrittsverbote versenkt… Diese Regierung ist in ihrer Zügellosigkeit über die Ufer getreten und beschoss Camp Libertys Bewohner, die Gäste des irakischen Volkes sind, mit Raketen.”(Al Taqeer TV -Demonstration in Falludscha, 15. Februar 2013).

In Mosul haben die Demonstranten mit ihren Transparenten und Plakaten den Angriff auf Camp Liberty verurteilt. Auf einem der Plakate stand, “Wir verurteilen die verbrecherische Tat des iranischen Regines und seiner Söldner, den Raketenangriff auf Camp Liberty. Seid standhaft! Unterdrückung währt nicht ewig!”

Al-Mada Nachrichtenagentur schrieb in einem Bericht aus Samarra, „Sheikh Mohammed Ibrahim, Imam und Prediger am Sit-in-Platz in Samarra sagte: ‚Wir verurteilen, dass es die Regierung erlaubt, dass Personen von jenseits der Grenze – speziell aus dem Iran – kommen und in Bagdad ihre Macht demonstrieren, Raketen in den Irak bringen und Lager attackieren, und dass die Regierung gleichzeitig verhindert, dass Gläubige in der Abu-Hanifa-Moschee beten… Camp Liberty im Westen Bagdads, Wohnstätte der Volksmudschahedin (PMOI) wurde am 9. Februar (von Raketen) getroffen. Die PMOI gab an, das Lager wurde von 35 Raketen getroffen, infolgedessen mindestens 106 Menschen getötet und verletzt wurden‘.“ (Al-Mada, 15. Februar 2013).

Am 14. Februar, als General Ghaidan, Befehlshaber der Bodentruppen al-Malikis, nach Al-Anbar ging, wurde er mit heftigen Protesten der Vertreter der Demonstranten konfrontiert, die ihm sagten: “Warum wird die Sicherheit der ‚Kataeb al-Hisbollah‘ gewährleistet und ihnen im internationalen Stadium Platz bereitgestellt, um ihre Militärparaden zu veranstalten? … Und warum spricht Watheq al-Battat Drohungen aus und verwirklicht seine Drohungen und feuert Raketen auf das Lager der PMOI und ermordet Menschen in Taramia und Saidia? … Und warum wird dann seine Flucht nach Syrien ermöglicht? Wo sind Ihre Kommandeure?” (Al-Babeliya TV, 14. Februar 2013).

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Irans

16. Februar 2013