Saturday, December 3, 2022
StartInitiativenInternationale UnterstützungMeeting im US Kongress: UN bei Schutz der Bewohner von Camp Liberty...

Meeting im US Kongress: UN bei Schutz der Bewohner von Camp Liberty gescheitert

NWRI – Die Vereinten Nationen und die irakische Regierung sind bei dem Schutz der Bewohner von Camp Liberty gescheitert und sie stehen vor der Gefahr weiterer tödlicher Anschläge. Das sagten US Kongreßabgeordnete bei einem Meeting.

Bei einer Veranstaltung zum iranischen neuen Jahr sagte das Mitglied des auswärtigen Ausschusses im Repräsentantenhaus, Ileana Ros-Lehtinen, dass die Bewohner von Camp Liberty in einer desolaten humanitären Situation sind und dass die Bewohner nun nach Ashraf zurück gehen sollten.

Sie ergänzte, dass das Repräsentantenhaus die Resolution 89 verabschiedet hat, in der die Anschläge vom 9. Februar verurteilt wurden und in der eine sofortige Umsiedlung in einen sicheren Ort gefordert wurde.

Sie sagte weiter am Freitag bei dem Treffen im Repräsentantenhaus:“ Jeder weis, was letzten Monat in Camp Liberty geschehen ist. Es ist ein terroristischer Anschlag gewesen, bei dem mehrere freiheitsliebende Menschen getötet wurden, friedliche Mitglieder einer Gemeinschaft. Ebenso wurden viele von ihnen verwundet. Diese Tat ist verwerflich und sie war vermeidbar.“

„Dieser Angriff hat gezeigt, dass die Bedingungen der Bewohner lebensbedrohlich sind. Er hat gezeigt, dass ihre Sicherheit nicht gewährleistet werden kann und dass sie weiteren Anschlägen der Qods Einheiten ausgesetzt sind und diese jeder Zeit wieder zuschlagen können.“

„Doch der Anschlag hat auch gezeigt, dass die UN und die irakische Regierung nicht in der Lage sind, ihre Versprechen einzuhalten. Sie haben versprochen, alle Bewohner von Camp Ashraf in Camp Liberty zu schützen.“

„Es liegt nun an den Vereinigten Staaten, der UN und der irakischen Regierung zu zeigen, was es heißt, sein Wort zu halten.“

„Die Bewohner sollten nun sofort nach Ashraf zurück gehen, wo sie geschützt werden können“, so Ros-Lethinen.

Sie ergänzte:“ Es ist ihre Heimat. Sie verdienen es, wieder dorthin zu gehen und es ist die verheerende humanitäre Situation, die diesen Schritt erfordert. Es ist dringend notwendig, dies zu tun.“

„Möge das neue Jahr für alle Menschen im Iran einen positiven Wandel bringen und wir hoffen, dass die Bewohner von Liberty bald wieder nach Camp Ashraf zurück gehen können.“