Monday, February 6, 2023
StartInitiativenInternationale UnterstützungVEREINTE FRONT gegen die Einmischungen Irans im Irak NOTWENDIG!

VEREINTE FRONT gegen die Einmischungen Irans im Irak NOTWENDIG!

VEREINTE FRONT gegen die Einmischungen Irans im Irak NOTWENDIG!NWRI – Leen La Rivière, Vorsitzender des Bereiches Kunst & Kultur im Musikrat der Niederlande, gab am 29. Mai 2006 eine Erklärung im Namen des CNV, Dänische Nationale Gewerkschaft, in der das Bombenattentat auf einen Passagierbus im Irak verurteilt wird. Nachfolgend lesen Sie den Text seiner Erklärung:

Terroristischer Angriff auf einen Bus, der unschuldige Arbeiter nach Ashraf City beförderte

Heute Morgen (29. Mai 2006) ist ein Bus, der irakische Arbeiter beförderte von einer hochexplosiven Road Side Bombe der Agenten des iranischen Regimes in der Nähe von Khalis, einer kleinen Stadt im Nordosten Bagdads getroffen worden. 13 Menschen wurden getötet, weitere 15 zum Teil schwer verletzt.

Das geschah nur zwei Tage nach dem Besuch des iranischen Außenministers, Manouchehr Mottaki, im Irak. Vor dieser Operation der Terroristen hatten die Mullahs durch ihre Bevollmächtigten in der irakischen Regierung erfolgreich einen Lieferstopp der Lebensmittel-, Brennstoff- und Medikamentenrationen für die iranischen Volksmojahedin in Ashraf City durchgesetzt.

Dieser terroristische Akt ist ein Zeichen für die Eskalation der Einmischungen des iranischen Regimes in die inneren Angelegenheiten des Iraks in einer Zeit, in der die internationale Gemeinschaft Frieden und Ruhe in der gepeinigten Region fordert.

Wir bitten den Generalsekretär der Vereinten Nationen, in Übereinstimmung mit dem internationalen Gesetz die notwendigen Schritte einzuleiten, vor allem weil die Bewohner von Ashraf City durch die Vierte Genfer Konvention geschützte Personen sind.

Der Status geschützter Personen wurde den Menschen in Ashraf 16 Monate nach der Untersuchung durch die Multinationalen Kräfte im Irak zuerkannt. Außerdem ist es an der Zeit, dass die irakische Regierung den Mitarbeitern der PMOI politisches Asyl gewährt. Wir appellieren an den Generalsekretär der Vereinten Nationen, dass dieser Forderung nachgekommen wird. Wir bitten die US-Regierung, für den Schutz der iranischen Volksmojahedin im Irak Sorge zu tragen und entsprechende Schritte einzuleiten.